Games.ch

Frühjahrs-Update für Guild Wars 2 ist online

Das sind die Verbesserungen & Änderungen

News Michael Sosinka

Das umfangreiche Frühjahrs-Update für "Guild Wars 2" steht zum kostenlosen Download bereit. Der Changelog wirkt unendlich lang.

Screenshot

ArenaNet und NCSoft haben das umfangreiche Frühjahrs-Update für "Guild Wars 2" und dessen Erweiterung "Heart of Thorns" veröffentlicht. Details dazu gibt es entweder in dem mehr als 16.000 Wörter umfassenden Changelog oder hier in der Kurzfassung und auf der offiziellen Seite. Nachfolgend lest ihr einige der grössten Änderungen, die nach dem Download des Patches auf die Spieler warten:

  • Vereinfachte Erkundung der Heart of Thorns-Karten: Der neue Patch sorgt für mehr Spass beim Erkunden in Guild Wars 2: Heart of Thorns, egal ob man lieber alleine oder in der Gruppe spielt. Die Karten und Abenteuer sind zugänglicher, neue Events wurden hinzugefügt und Map-umfassende Events belohnen die Spieler nun häufiger. So hat man mehr Kontrolle darüber, wo man im Dschungel seine Zeit verbringt.
  • Neue tägliche Herausforderungen und Erfolge: Das Update hat neue tägliche Herasuforderungen und Erfolge im Gepäck.
  • Neue Belohnungsspuren und verbundene Welten für Welt gegen Welt: WvW bietet nun Welt gegen Welt Belohnungspfade. Sie entsprechen nahezu denen aus dem PvP, aber einige Belohnungen wurden speziell für WvW-Spieler angepasst. Dazu gehört beispielsweise das WvW-exklusive Triumphant Rüstungsset. Das Update erzeugt ausserdem Allianzen zwischen wenig bevölkerten Welten und sorgen für die nötige Anzahl, um es mit den stark bevölkerten Welten aufzunehmen.
  • Neue Lobby für Schlachtzüge: Eine brandneue Schlachtzüge-Lobby hilft Spielern dabei, sich mit ihren Freunden zusammenzuschliessen, ihre Gruppe zu organisieren und Fähigkeiten zu verbessern.
  • Level-80-Boost: Alle Heart of Thorns-Spieler können den frei verfügbaren Level-80-Boost nutzen, um den eigenen Charakter auf die höchste Stufe zu befördern und neue Berufe auszuprobieren, bevor sie gegen den Drachen Mordremoth antreten.
Quelle: Pressemeldung

Kommentare