Games.ch

Spec Ops: The Line

Erwartet nicht so schnell einen Nachfolger

News dasPixel

Die Shooter Landschaft wird möglicherweise um einen Konkurrenten ärmer. Die "Spec Ops: The Line" Entwickler werden möglicherweise keinen Nachfolger in das Haifischbecken, genannt "Shooter Genre", werfen...

Shooter gibt es ja wirklich wie Sand am Meer, wenn man aber mal genau hinsieht, sind es aber nur 2 ganz Grosse, die den Markt beherrschen: "Callof Duty" und "Battlefield". Andere Marken haben es da mit Sicherheit mehr als schwer, vor allem dann, wenn man etwas abseits des Mainstreams etwas bieten möchte.

Solltet ihr nun "Spec Ops: The Line" Fans sein, dann solltet ihr vielleicht nicht auf einen Nachfolger hoffen, zumindest wenn man der Aussage von Yager Developments Timo Ullman glauben schenken darf. Seiner Meinung nach kann man nicht mit den grossen Titeln mithalten. Das Riskio das man auf dem Markt tragen muss, sei einfach zu hoch, gerade dann, wenn es um Titel mit einem "intellektuelleren Ansatz" geht, wird man wohl nur eine Minderheit erreichen, so Ullman.Man muss eben abwägen, ob sich der Arbeitsaufwand lohnt, den man reinsteckt und was am Ende dabei wieder geldtechnisch rauskommt.

Screenshot

Schade für die Fans. Derzeit arbeitet Yager Development an "Dead Island 2", so dass man wenigstens hier froh sein muss, dass die Herrschaftennoch was zu tun haben und nicht den Laden schliessen müssen, was ja in der heutigen Zeit keine Seltenheit ist, was Entwicklerstidios betrifft.

Findet ihr diesen Entschluss zwar schade, aber in irgendeiner Weise richtig? Lasst es uns wissen.

Kommentare