Games.ch

Hockey Nations 2010

Zu früh gefreut?

Test Nico getestet auf Tropico 2: Die Pirateninsel

"Hockey Nations 2010" ist die erste richtige Eishockeysimulation im AppStore. Der Hype um den Titel war gross und jedermann freute sich, als das Spiel diesen Monat veröffentlicht wurde. Ob sich das Warten gelohnt hat, erfahrt ihr im Review.

Was bietet das Spiel?
Nachdem das Spiel gestartet ist, gelangt man ins spärliche Menü. Hier habt ihr die Auswahl zwischen "Schnelles Spiel", "Turnier" und den obligatorischen Einstellungsmenüs. Der "Schnelles Spiel"-Modus ist in drei verschiedene Kategorien unterteilt. Während ihr im "Shoot Out", 1 gegen 1 gegen den Goalie spielt, wärmt ihr euch im Trainingsmodus auf, und in der letzten Kategorie messt ihr euch gegen ein gegnerisches Team.

Ernster wird es in den Turniermodi. Hier könnt ihr entweder eine Weltliga oder ein Turnier starten. Bei Letzterem wählt ihr euer Wunschteam aus (zur Verfügung stehen: Schweiz, Deutschland, Weissrussland, Kandada, Tschechien, Finnland England, Lettland, Norwegen, Russland, Slowakei, Schweden und die USA) und werdet anschliessend in eine Vierergruppe eingeteilt und absolviert Spiele nach demselben Modus, wie etwa bei der FIFA WM. Etwas weniger spannend ist die Weltliga, wo ihr ebenfalls euer Team wählt und anschliessend eine Liga nach dem AXPO-Super League-Muster durchspielt.

Mangelhafte Ausführung
Die wichtigste Frage bleibt bis anhin ungeklärt: Wie sieht es mit dem Gameplay aus? Die grundlegenden Steuerungselemente, wie das Bewegen und das Passen, werden zwar ordentlich ausgeführt, enttäuschend ist allerdings das Schiessen. Leider sind die gegnerischen Torhüter sehr schwach und lassen fast jeden Schuss rein (meist durch die Beine). Insgesamt lässt sich aber sagen,  dass die KI viel zu schwach ist. Schon mein erstes Match konnte ich mit 6:4 gewinnen, immerhin im schwersten Modus. Besser ist das gute Regelwerk, mit fast allen Regeln der NHL (Icing, Check from Behind etc.). Der Entwickler verspricht Feintuning am Gameplay, insbesondere am Schussspiel, und an der Ausweitung der Spielmodi.

Optisch zählt das Spiel zu den besseren Sportsimulationen. Die Animationen haben zwar nichts viel mit Eishockey zu tun, aber das Spiel verwendet, abgesehen von den Fantribünen, einige sehr gute Texturen (für iPhone-Verhältnisse), die wir gerne in anderen Spielen sehen würden. Soundtechnisch gibt es nicht vieles zu erzählen, ein Kommentator fehlt und Atmosphäre will bei keinem Fangesang richtig aufkommen.

Kommentare