Games.ch

Switch hat noch wenige Online-Shooter

Das könnte Warface helfen

News Michael Sosinka

"Warface" will auf der Switch überzeugen. Trotz "Fortnite", "Splatoon 2" und "Overwatch" gibt es laut den Machern noch nicht viele Online-Shooter auf der Konsole.

In dieser Woche wurde "Warface" überraschend für die Nintendo Switch veröffentlicht. Alexey Izotov, Head of Global Publishing bei My.Games, ist der Ansicht, dass die Switch mit Online-Shootern noch unterbesetzt ist, was "Warface" helfen soll, herauszustechen: "Der Mangel von Online-Shootern auf der Switch ist ein starker Vorteil für uns. Wir kennen diesen Markt sehr gut, deshalb sahen wir eine Gelegenheit, unsere Erfahrung im FPS-Genre auf dieser wachsenden Plattform einzubringen. Wir sind auch einer der ganz wenigen Anbieter auf dem Markt, die kontinuierlich erfolgreiche F2P-Spiele auf Konsolen anbieten."

Doch warum wurde "Warface" ohne eine vorherige Ankündigung veröffentlicht? Dazu Alexey Izotov: "Wir haben beschlossen, dass wir, um richtig über das Spiel sprechen zu können, in der Lage sein müssen, es sofort zu zeigen. Wir wollten, dass unsere Community sieht, dass wir in die Entwicklung des Warface-Franchise über verschiedene Plattformen hinweg investiert haben: PC, Heimkonsolen, Mobilgeräte und jetzt die Nintendo Switch. Und die Möglichkeit, es sofort spielen zu können, war für uns sehr wichtig."

Kommentare