Games.ch

Xbox Live hatte wieder Probleme

Steam-Rekord verzeichnet

News Michael Sosinka

Während Xbox Live am Wochenende wieder Probleme machte, wurde bei Steam ein neuer Nutzer-Rekord aufgestellt.

Screenshot

Wegen des Coroanvirus bleiben immer mehr Leute zu Hause. Das hat womöglich dazu geführt, dass Xbox Live am Sonntag massive Probleme beim Matchmaking und Login hatte. Diese wurden wieder zum grössten Teil gelöst, wie Microsoft auf Twitter meldet.

Noch vor dem Ausfall sagte der Xbox-Chef Phil Spencer zu Xbox Live: "Ja, die Nutzung ist bei fast allem gestiegen. Mein Dank geht an alle Ops/IT-Teams in allen Unternehmen, die hart daran arbeiten, dass alles reibungslos läuft und alles in Ordnung ist."

Währenddessen hat Steam einen neuen Rekord verzeichnet. Mehr 20 Millionen User waren gleichzeitig online, 6,2 Millionen davon ingame. Alleine "Counter Strike: Global Offensive" hatte über eine Million gleichzeitige Spieler.

Einen besonders hohen Anstieg von Internet-Traffic (+70 Prozent) gab es übrigens in Italien. Laut der Telecom Italia lag das vor allem an Spielen wie "Fortnite" und "Call of Duty: Warzone", da viele Gamer zunächst grosse Updates bzw. den kompletten Client laden mussten. Das Home-Office machte nur einen kleinen Anteil aus.

Quelle: twitter.com

Kommentare