Games.ch

Starbreeze in besserer finanzieller Situation

PayDay 2 läuft sehr gut

News Michael Sosinka

Es sieht ganz danach aus, dass sich Starbreeze aus seiner ärgsten finanziellen Notlage befreit hat, was auch dem Erfolg von "PayDay 2" zu verdanken ist. Dennoch braucht es noch einen Publishing-Partner für "PayDay 3".

Screenshot

Der schwedische Entwickler und Publisher Starbreeze steht jetzt wieder besser da. Im Rahmen der Bekanntgabe der Geschäftszahlen hat sich der CEO Tobias Sjögren über die Verbesserung der finanziellen Situation und den Erfolg von "PayDay 2" geäussert. "Unser PayDay-Franchise und unser Games-as-a-Service-Modell haben im Laufe des Jahres mit mehreren erfolgreichen Veröffentlichungen von Inhalten für PayDay 2 wirklich ihre Muskeln spielen lassen. Ende Dezember ist PayDay 2 mit 7,1 Millionen Mitgliedern die grösste Spiele-Community auf Steam geworden. Wir haben im Laufe des Jahres zwei Kapitalerhöhungen durchgeführt und einen grossen Teil unserer Schulden getilgt, unsere finanzielle Position gestärkt und damit die weitere erfolgreiche Entwicklung von PayDay 3 im Jahr 2021 ermöglicht - alles wichtige Schritte, um Starbreeze wieder als Branchenführer zu positionieren," so Tobias Sjögren.

Es heisst weiter: "Durch die bewährte Stärke des PayDay-Franchise und ein hoch engagiertes Entwicklerteam haben wir nun eine stabile Plattform, die die weitere erfolgreiche Entwicklung von PayDay 3 unterstützt. Wir sind gefestigt und zuversichtlich in unseren Bemühungen, eine Publishing-Vereinbarung mit einem Partner abzuschliessen, der sich genauso leidenschaftlich für Spiele als Dienstleistung einsetzt wie Starbreeze und bereit ist, uns bei der erfolgreichen Einführung von PayDay 3 zu unterstützen.

Tobias Sjögren ergänzte: "Starbreeze ist heute ein viel stärkeres Unternehmen als noch vor einem Jahr. Wir sind sehr zuversichtlich, dürsten nach Rache und sind begeistert, dass wir uns voll und ganz auf die Entwicklung unserer IP mit PayDay an vorderster Front konzentrieren können. Mit der erweiterten Entwicklungskapazität und der anhaltend guten Nachfrage nach allem, was mit PayDay zu tun hat, sind wir in einer erstklassigen Position für zukünftiges Wachstum. Ich freue mich wirklich sehr auf die weitere Zusammenarbeit mit Starbreeze und die Möglichkeiten, die vor uns liegen."

Kommentare