Games.ch

Director Hideaki Itsuno wollte DmC: Devil May Cry 2 entwickeln

Dann wurde es doch Devil May Cry 5

News Michael Sosinka

Der Serien-Director Hideaki Itsuno wollte zuerst "DmC: Devil May Cry 2" entwickeln, doch letztendlich hat "Devil May Cry 5" den Zuschlag bekommen.

Screenshot

Der Serien-Director Hideaki Itsuno hat auf der Tokyo Game Show 2018 verraten, dass er eigentlich einen Nachfolger zu "DmC: Devil May Cry" von Ninja Theory entwickeln wollte, doch letztendlich hat er sich dann für "Devil May Cry 5" entschieden. Er sagte: "Ich wollte wirklich einen DmC: Devil May Cry 2 machen. Ich war wirklich sehr aufgeregt, es zu tun. Dann ist das nicht passiert. Als es an der Zeit war, ein neues Spiel zu entwickeln, sagten wir, in Ordnung, lasst uns Devil May Cry 5 machen."

Er ergänzte: "Wir hatten Leute, die nicht an DmC gearbeitet haben, und Leute, die es taten. Da wir diesen Mix hatten, war es für uns in Ordnung, Devil May Cry 5 zu machen." Es wird also keine Fortsetzung von "DmC: Devil May Cry" entwickelt, aber was man aus dem Spiel gelernt hat, wird jetzt in "Devil May Cry 5" verwendet. "Devil May Cry 5" wird am 8. März 2019 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

Kommentare