Games.ch

Obsidian Entertainment muss sich nicht ändern

Entwickler zur Übernahme durch Microsoft

News Michael Sosinka

Microsoft will Obsidian Entertainment nicht ändern. Das Studio darf seine Spiele so entwickeln, wie es bisher der Fall war.

Screenshot

Microsoft hat Obsidian Entertainment im letzten Jahr gekauft und das Studio sieht darin grosse Vorteile. Der Senior-Designer Brian Heins sagte: "Auf Studio-Ebene ist für mich persönlich eines der schönen Dinge, dass wir uns jetzt, da wir ein Teil von Microsoft sind, mehr darauf konzentrieren können, was die nächsten Spiele sein werden, als darauf, 'Wie machen wir die nächsten Spiele?'."

"Als wir übernommen wurden, sagte Microsoft zu uns: Wir kaufen euch, weil wir wollen, dass ihr weiterhin Spiele so macht, wie ihr es bisher getan habt, und nicht, um euch zu ändern. Und das hat viele Leute im Team beruhigt. Wir werden nicht plötzlich gebeten, ein anderes Studio zu sein. Wir haben die Zusicherung erhalten, die Spiele so zu gestalten, dass unsere Fans sie mögen - hoffentlich in grösserem Umfang und besserer Qualität," so Brian Heins weiter.

Quelle: wccftech.com

Kommentare