Games.ch

Take-Two-Chef zu den Next-Gen-Konsolen

Welche Verbesserungen zu erwarten sind

News Michael Sosinka

Strauss Zelnick, der CEO von Take-Two, erwartet viel von der Xbox Series X und der PlayStation 5. Es soll viele Verbesserungen geben.

Screenshot

Strauss Zelnick, der CEO von Take-Two, hat sich im Rahmen der Bernstein Annual Strategic Decisions Conference zu den kommenden Next-Gen-Konsolen geäussert: "Wir sind sehr gespannt, was die neuen Konsolen unseren kreativen Leuten ermöglichen werden. Wir entwickeln offensichtlich schon seit einiger Zeit mit neuer Technologie, so dass wir sehr genau wissen, wohin uns das führen kann. Allgemein gesagt, was die neue Technologie in unserem Geschäft ermöglicht, ist ein besserer Speicher, bessere Grafiken, mehr Detailtreue, mehr Schönheit, mehr Feinheiten, mehr Geschwindigkeit, mehr Reichtum, mehr Tiefe und mehr Charaktere."

Als Beispiel für den Einsatz besserer Technologien wurden "Red Dead Redemption" und "Red Dead Redemption 2" herangezogen. Der zweite Teil kann ein viel grössere und reichhaltigere Welt bieten. Auf eine längere Sicht gesehen, erwartet Strauss Zelnick, dass die Entwicklungswerkzeuge in der Lage sein werden, Erfahrungen zu erschaffen, die vom realen Leben nicht mehr zu unterscheiden sind. "Mit der Zeit werden unsere Systeme so ausgereift sein, dass man nicht mehr in der Lage sein wird, zwischen interaktiver Unterhaltung, die am Computer erstellt wird, und Live-Action-Unterhaltung, die mit einer Kamera aufgenommen wird, zu unterscheiden. Es wird ein Zeitpunkt kommen, an dem Fotorealismus möglich sein wird," heisst es.

Kommentare