Games.ch

The Ratchet & Clank Trilogy

Überzeugend oder nur ein kurzer Spass für unterwegs?

Test marc.salvi getestet auf Playstation Vita

Sie sind wohl eines der bekanntesten und am besten eingespielten Duos in der Geschichte der Videospiele. Ihre Abenteuer auf der PlayStation 2 sind unvergesslich und man erinnert sich noch heute gerne mit einem Lächeln daran. Die Rede ist natürlich von Ratchet und Clank, die nun auch auf der PlayStation Vita ihr Ungeheuer treiben. Die “Ratchet and Clank Trilogie” wurde nun nach dem Transfer auf die PlayStation 3 zum zehnten Jubiläum auch für den Handheld veröffentlicht und bringt euch die ersten drei Teile der Reihe zurück. Ob es die beiden Typen auch ein drittes mal schaffen die Spieler zu begeistern? Ihr könnt es in unserem Test lesen.

Screenshot

Welchen Planeten retten wir Heute?

Zu Beginn des Spiels dürft ihr euch zuerst einmal entscheiden, welchen Teil der Serie ihr gerne Spielen möchtet. Ihr müsst auch nicht einen Teil beenden, um den nächsten zu starten, sodass ihr hier frei nach Lust und Laune entscheiden könnt. Während den drei Teilen erleben wir den Beginn dieser speziellen Freundschaft zwischen diesem Lombax und dem kleinen Roboter. Im Verlauf aller drei Teile gibt es eine Bedrohung, welche entweder einen Planeten oder die ganze Galaxie bedroht. Und als Freizeithelden probieren Ratchet and Clank natürlich stets den Untergang zu verhindern und das Gute siegen zu lassen.

Aber wie in jeder Freundschaft gibt es auch bei den beiden immer wieder Höhen und Tiefen, die es zu überstehen gilt. Ihre Gegner sind spezielle Alienrassen, komische Wesen oder ihr Erzfeind Dr. Nefarius, die alle nur eins wollen: Chaos verursachen. So bereisen wir die Galaxie und lernen neben vielen neuen Charaktere auch jede Menge an verschiedenen Gegner kennen, die in die farbige Welt der Serie bestens reinpassen.

Screenshot

Jump’n’Run vom Feinsten

Das Gameplay des Spiels ist das eines typischen Jump’n’Run Spiels. Die Umgebung erforschen, Personen finden und zu bestimmten Sachen befragen oder eben einen Kampf in einer Arena bestreiten. Es sind sehr viele verschiedene Aufgaben dabei und die Abwechslung kommt nicht zu kurz. Natürlich wird das ganze Unterfangen durch die verschiedenen Gegner-Typen erschwert, die uns daran hindern wollen weiter zu kommen.

Aber natürlich ist Ratchet im Umgang mit seinem Schraubenschlüssel kein Anfänger mehr und so können wir damit auf die Gegner einprügeln, können allerdings auch Maschinen reparieren und zu unserem Vorteil nutzen. Im Verlauf des Spiels erhalten wir aber auch immer wieder neue Waffen wie Wurfsterne, Bomben oder grosse Gewehre, die das Jagen nach Gegner noch spassiger machen. Natürlich kommen auch die sammelwütigen Spieler auf ihre Kosten, so kann man Kisten zerschlagen und Punkte sammeln und das in jedem Level mehrfach. Dadurch kann man Munition, neue Leben oder Schrauben sammeln, die einem Vorteile freischalten.

Beispielsweise sind die Schrauben eine Währung, um Waffen oder Munition zu kaufen. Zudem könnt ihr eure Waffen durch häufiges benutzen hochleveln, was natürlich auch seine Vorteile hat. Mit der Zeit kommen auch immer wie mehr Rätsel dazu, welche nicht immer so einfach gelöst werden können und den Spieler dazu zwingen, seine grauen Hirnzellen anzustrengen. Zudem kommt es auch vor, dass man bei seinen Reisen durch die Galaxie von anderen Raumschiffen angegriffen wird, gegen welche man sich verteidigen muss. Der einzige Wermutstropfen in Sachen Gameplay ist die Tatsache, dass es gelegentliche Bugs gibt, welche den Spielfluss doch extrem unterbinden können.

Kommentare