Games.ch

CD Projekt hat mehrere AAA-Spiele in Entwicklung

Unternehmen will sich verbessern & Änderungen vornehmen

News Michael Sosinka

Bei "Cyberpunk 2077" ist viel schief gelaufen. Deswegen führt CD Projekt eine andere Strategie aus, die sich auf viele Bereiche auswirkt.

Screenshot

CD Projekt hat bekannt gegeben, dass es nach der Situation rund um "Cyberpunk 2077" anders auftreten möchte. Das fängt beim Marketing an. Wie es heisst, wird es kürzere Marketing-Phasen geben, die sich näher an der tatsächlichen Veröffentlichung des jeweiligen Spiels orientieren. Zwischen der Ankündigung von "Cyberpunk 2077" und dem Release sind viele Jahre vergangen. Das soll so nicht mehr passieren.

CD Projekt plant ausserdem, seine Arbeitsabläufe für alle unterstützten Hardware-Plattformen zu präsentieren. Dabei wird man seine Herangehensweise bei der Ankündigung neuer Projekte überdenken und es soll jedes Jahr eine neue Roadmap veröffentlicht werden, in der die Pläne für die kommenden Quartale aufgeführt sind. Und damit fängt das Unternehmen jetzt an, denn wie bestätigt wurde, wird CD Projekt Red im Jahr 2022 parallel an mehreren Triple-A-Spielen und Erweiterungen arbeiten. Es wurde ausserdem die Weiterentwicklung der eigenen Marken und der Ausbau der Expertise im Bereich des Online-Gamings angekündigt.

Darüber hinaus geht es darum, die Arbeitsabläufe zu optimieren. Adam Kicinski, der CEO von CD Projekt, dazu: "Während wir so ehrgeizig wie immer bleiben, sind wir uns auch der Bereiche bewusst, die nach Verbesserungen verlangen. Mit unserem neuen Strategic-Development-Framework optimieren wir die konzerninternen Prozesse - vor allem die, die die Entwicklung von Videospielen betreffen - und sichern das weitere dynamische Wachstum der Gruppe." Die REDengine-Technologie des Studios wird ebenfalls verbessert und zentralisiert, während die Reorganisation des Studios mit einer Reihe von "interdisziplinären agilen Teams" die Art und Weise, wie Spiele entwickelt werden, verändern und die Vorgehensweise proaktiver gestalten soll.

Pawel Zawodny, CTO und Produktionsleiter, ergänzt: "Wir wollen sicher sein, dass wir mit zwei globalen Marken gleichzeitig arbeiten können und zugleich die höchste Qualität unserer Produkte gewährleisten. Wir legen Wert auf technologischen Fortschritt und wollen vielseitige Teams aufbauen, die verschiedene Spezialisierungen und Kompetenzen vereinen. Diese Teams werden zusätzlich von einer projektübergreifenden Gruppe von Experten unterstützt, die aufgrund ihrer Expertise zu wichtigen Aspekten der Entwicklung beitragen können. All diese Veränderungen sollen es uns ermöglichen, ab 2022 an mehreren AAA-Spielen und Erweiterungen parallel zu arbeiten."

Michal Nowakowski, SVP Business Development und Vorstandsmitglied von CD Projekt, spricht hingegen über das Wachstum und die Erweiterung der Zielgruppe: "Singleplayer-Rollenspiele waren, sind und bleiben unsere Priorität. Wir sehen aber auch das grosse Potenzial von The Witcher und Cyberpunk und wollen ihre Reichweite auf neue Bereiche, Medien und Inhaltstypen ausweiten. Unser Ziel ist es, ein noch reichhaltigeres Angebot an Unterhaltung zu liefern, um neue Zielgruppen an unsere Charaktere und Fantasiewelten heranzuführen."

CD Projekt RED plant zudem die Entwicklung von Online-Technologien, die in zukünftige Entwicklungsprozesse eingebettet werden können. Dadurch sollen Online-Features in Spielen angetrieben werden, die aber nicht näher detailliert wurden. Es geht jedoch darum, das Wachstum von Online-Communities fördern, basierend auf der GOG Galaxy-Plattform.

Ein anderer Baustein der Strategie von CD Projekt ist eine nachhaltige und fürsorgliche Arbeitsumgebung. "Seit Jahren betonen wir unsere Überzeugung, dass unser grösstes Kapital unser Team ist. CD Projekt wird ein inklusiver und vielfältiger Arbeitsplatz bleiben. Wir wollen aber auch das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter in den Vordergrund stellen und ihnen berufliche und persönliche Entwicklungsmöglichkeiten bieten," so Adam Badowski, Studioleiter und Vorstandsmitglied. Um mehrere Projekte parallel entwickeln zu können, plant das Studio, das Personal aufzustocken und organisch weiter zu wachsen, während es zusätzlich Kooperationen mit bewährten externen Partnern geben soll.

Kommentare