Games.ch

Ouya-Konsole geht vom Netz

Support wird endgültig eingestellt

News Michael Sosinka

Razer stellt den Support für Ouya komplett ein. Der Online-Store geht vom Netz und Accounts werden gelöscht. Ein Teil der Spiele wird nicht mehr funktionieren.

Screenshot

Als die kleine Konsole Ouya im Jahr 2012 mit mehr als 8,5 Millionen US-Dollar über Kickstarter finanziert wurde, zeichnete sich ein grosser Erfolg ab. Ouya, das auf dem Android-Betriebssystem basiert, enttäuschte dann aber zum offiziellen Launch im Juni 2013. Da im Juli 2015 die Produktion der Konsole eingestellt wurde, ist Ouya eigentlich schon lange nicht mehr relevant, aber nun zieht Razer endgültig den Stecker.

Der von Razer für die Plattform betriebene Online-Store auf Basis von Forge TV wird am 25. Juni 2019 vom Netz gehen. Bis zu diesem Datum können auf der Ouya-Konsole weiterhin Spiele genutzt und über den Online-Service angeschaut werden. Anschliessend werden nur noch heruntergeladene Titel funktionieren, die beim Launch nach keiner Verifizierung über den Online-Service fragen. Razer verweist bei Rückfragen auf den jeweiligen Entwickler. Darüber hinaus werden alle Accounts und Websites gelöscht, die mit Ouya in Verbindung stehen.

Kommentare