Games.ch

Injustice: Götter unter uns

Superhelden zum Verkloppen!

Test Stefan Tschumi getestet auf Xbox 360

Welches war an der E3 2012 das beste Fighting-Game? Welches Spiel gewann den Game Critics Award? Keine Ahnung? Kein Problem, wir verraten es euch. Der Siegertitel heisst “Injustice - Gods among us“. Ein Spiel, bei dem sich Superhelden verkloppen und von den gleichen Entwicklern wie “Mortal Kombat“ herausgebracht wurde. Und wie spielt es sich? Das verraten wir euch ebenfalls.

DC Comics, Warner Bros Games und NetherRealm (Produzenten von “Mortal Kombat“) tun sich zusammen und entwickeln ein Spiel. Hört sich irgendwie wie eine Kooperation unter Superhelden an. Und genau dies wurde auch produziert. Nun ja, irgendwie ja auch nicht. Denn die Superhelden hauen sich in diesem Titel die Hucke voll. Aber mal alles von Anfang an. Wir wollen hier nicht lange rumfackeln und schmeissen euch mitten rein in dieses Spektakel.Screenshot

Alles beginnt mit der Szenerie der zerstörten Metropolis. Polizisten rennen verwirrt umher und irgendwo in einem Gebäude wird gerade der Joker von seinem Gegenspieler Batman verhört. Bis, ja bis ein Loch in die Mauer gerissen wird und Superman sich in das Verhör einmischt. Die beiden Helden geraten aneinander und zu guter Letzt kriegt der Joker von Superman eine gebraten. Danach sehen wir verschiedene Helden Kämpfe austragen und enden wiederum bei Batman, der auf dem Weg nach Arkham ist, um zu sehen, ob der Joker nun auch wirklich wieder hinter Gittern sitzt. Wie sich herausstellt, ist dem nicht so. Unsere Fledermaus wurde in eine Falle gelockt und hier muss sich Bats in einem ersten Fight gegen Deathstroke beweisen, der von Joker angeheuert wurde, um Batman zu töten. So nimmt euer Abenteuer seinen Anfang. So prügelt ihr euch das erste Mal durch die Story, welche verschiedene Erzählstränge rund um die Superhelden und Superschurken zeigt. Unterteilt in verschiedene Kapitel, bei welchen jeweils ein anderer Superheld die Hauptfigur darstellt. Man kennt diese Art und Weise von “Dead or Alive“ her. Da werden die Kämpfe auch vor dem Hintergrund verschiedener Geschichten ausgetragen. Nur sind diese Geschichten bei “Injustice“ besonders gut gelungen, besonders spannend gestaltet und besonders schön inszeniert. Ein Fighting-Game mit Superhelden und Superschurken, ganz stark. Aber mehr von der Story wollen wir euch an dieser Stelle nicht erzählen. Diese müsst ihr schon selbst erleben. Screenshot

Aber so viel verraten wir noch: Die Geschichte stammt aus den Federn der Autoren Justin Gray und Jimmy Palmiotti, welche auch schon Geschichten für Helden aus dem DC-Universum geschrieben haben, welche in Comics veröffentlicht wurden.

Kommentare