Games.ch

Fuse

Sind Insomniac Games die Sicherungen durchgebrannt?

Vorschau Roger

„Insomniac Games ist eine Sicherung durchgebrannt!“ Das waren meine ersten Gedanken, als ich vor über sieben Jahren „Resistance: Fall of Man“ für die PlayStation 3 das erste Mal gesehen habe. Nach dem Erfolg der „Ratchet & Clank“-Serie ein Shooter? Das geht nicht gut! Und doch hat uns die Geschichte etwas anderes gelehrt. Bei „FUSE“ hab ich ein Déjà-vu – zu Recht?

Eine kleine Vorgeschichte

Im Februar 2013 hatten wir in München an einem sehr spannenden Electronic-Arts-Event die Gelegenheit, einige der kommende EA-Titel anzuspielen. Neben den inzwischen bereits erschienenen „Army of Two“ und „Crysis 3“ war auch „Fuse“ in einer neuen Fassung spielbar. Ted Price, der Gründer und CEO von Insomniac Games, hat uns damals in München das Spiel persönlich präsentiert. Eine Ehre und doch, eine Begeisterung kam anfänglich nicht wirklich auf. Nur wenige Minuten zuvor hatten wir noch „Army of Two“ angespielt und der Titel hat uns extrem gefesselt. Screenshot

Dann an der EA-PerPlay: Der Insomniac-Bereich verweist, kein einziger Journalist schien Interesse zu haben. Das ist wohl ein schlechtes Zeichen oder haben diese den Wert des neuen Titels einfach noch nicht erkannt? An Ted Price konnte es auf jeden Fall nicht liegen. Der Insomniac-Chef war mit voller Begeisterung bei der Sache und vor allem Julienne, unser Team-Mitglied, war schnell Feuer und Flame.

Als „Resistance“-Fan, zu welchem ich spätestens nach dem zweiten Teil der Reihe mutierte, konnte ich mich nicht wirklich für das Spiel begeistern. Dafür war mir die Optik damals einfach etwas zu speziell, zu verpixelt – und, naja, irgendwie nicht mein Stil.Screenshot

Aus Overstrike wir Fuse

Insomniac Games arbeitet seit 2010 an „Overstrike“ - so hiess „Fuse“ ursprünglich. Ein Raunen ging 2011 durch die PlayStation-Fangemeinde, als der Entwickler bekannt gab, dass der neue Titel nicht exklusiv für die Sony-Konsole erscheinen würde. „Geht Insomniac fremd?“ Das war nur einer der vielen Kommentare im Netz. Nun aber genug Backstory. Ihr wollt schliesslich etwas zum Spiel erfahren.

Kommentare