Games.ch

Die neuen Schurken in Borderlands 3 basieren auf nervigen Streamern

Handsome Jack wird nicht ignoriert

News Michael Sosinka

"Borderlands 3" hat neue Ober-Bösewichte, aber dennoch wird Handsome Jack nicht ignoriert. Er ist zu wichtig für das Universum.

Screenshot

Die neuen Ober-Schurken in "Borderlands 3", die Calypso-Zwillinge, basieren auf wirklich nervigen Streamern. Der Narrative-Managing-Producer Randy Varnell sagte: "Wir alle kennen diese Streamer, die wirklich, wirklich nervig sind und sehr, sehr hoch von sich selbst denken. Wir haben das einfach auf die nächste Stufe gehoben. Stellt euch vor, sie würden bösartige Menschen werden, die sich plötzlich alle Banditen schnappen und sie in ihre eigene Persönlichkeit verwandeln wollten. Was wäre, wenn sie ihre Anhänger militarisieren würden?"

"Wir haben die Calypso-Zwillinge wie Handsome Jack stilisiert. Zu der Zeit, als Handsome Jack herauskam, begannen Memes gerade erst populär zu werden und Handsome Jack verkörperte das. Wenn wir uns nun die Kultur ansehen - wie wir spielen und konsumieren, Spiele zusammen über Social-Media und Streaming geniessen - wollten wir Bösewichte und Themen erschaffen, die für diesen Release etwas relevanter waren. Die Zwillinge tauchen in dieses Thema ein," so Randy Varnell.

Der beliebte Handsome Jack ist in "Borderlands 2" gestorben, weswegen er in "Borderlands 3" nicht als Charakter auftauchen wird. Aber Gearbox Software will ihn dennoch nicht ignorieren. Dazu Randy Varnell: "Handsome Jack ist tot. Er ist aber so eine grosse Figur in unserem Universum. Es wird immer etwas geben, das an ihn erinnert - es kann eine Nebenmission oder so etwas geben, und dann erwähnen wir ihn einige Mal. Es ist so schwer, seinem Einfluss zu entkommen. Doch du wirst nicht erleben, wie Handsome Jack als Charakter zurückkehrt."

Handsome Jack ist also zu wichtig für das "Borderlands"-Universum, um ihn nie wieder zu erwähnen. Die Entwickler wollten jedoch sichergehen, dass die Calypso-Zwillinge für sich selbst stehen können. "Borderlands 3" wird am 13. September 2019 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

Kommentare