Games.ch

Metal Gear Solid 5 mit Mikrotransaktionen?

Ingame-Käufe werden erwähnt

News Gerücht Michael Sosinka

Momentan wird befürchtet, dass "Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain" auf Mikrotransaktionen setzen könnte, was von Konami bisher nicht bestätigt wurde.

Screenshot

Momentan wird vermutet, dass "Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain" trotz des Vollpreises auf Mikrotransaktionen setzen könnte. Zunächst werden im PlayStation-Store Ingame-Käufe erwähnt, was aber im Prinzip auch normale DLCs sein könnten. Allerdings konnte man in der Preview-Version von "Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain" einen beschleunigten Ausbau der Mother Base wählen. Als diese Option ausgewählt wurde, erschien jedoch nur eine Fehlermeldung mit dem Hinweis, dass das Feature der Zeitreduzierung nicht im Offline-Modus genutzt werden kann.

In diesem Zusammehang wird darüber spekuliert, dass sich das Ingame-Währungssystem "Gross Military Product" (GMP) auch über echtes Geld kaufen lässt. Konami hat die Mikrotransaktionen in "Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain" bisher nicht bestätigt. Das Ganze ist demnach nur ein Gerücht. "Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain" wird weltweit am 1. September 2015 für Xbox One, Xbox 360, PlayStation 4 und PlayStation 3 erscheinen. Die PC-Version folgt etwas später am 15. September 2015.

Quelle: www.ign.com

Kommentare