Games.ch

Hearthstone: Erbe der Drachen bestätigt

Neuer Schlachtfeld-Modus enthüllt

News Release-Termin Michael Sosinka

Blizzard Entertainment hat auf der BlizzCon 2019 eine neue Erweiterung und ausserdem einen neuen Modus für "Hearthstone" bestätigt.

Blizzard Entertainment hat mit "Erbe der Drachen" eine neue Erweiterung für "Hearthstone" angekündigt, die 135 Karten liefert. Der Release wird am 10. Dezember 2019 stattfinden. "Das Jahr des Drachen begann mit der Erweiterung Verschwörung der Schatten, in der Spielern die Schurkenliga Ü.B.E.L. vorgestellt wurde, eine schattenhafte Organisation unter der Leitung des berüchtigten Erzschurken Rafaam. In Retter von Uldum versuchten diese Schurken, eine Plage auf die Welt loszulassen, aber gemeinsam mit der Forscherliga konnten Spieler diesen Plan vereiteln. Jetzt werden in Erbe der Drachen die Mächte von Gut und Böse ein letztes Mal aufeinandertreffen, und zwar mit der Unterstützung von Drachen - vielen, vielen Drachen," heisst es.

Die Entwickler ergänzen: "Die Schurkenliga Ü.B.E.L. will Galakrond - den Urvater aller Drachen - wiedererwecken und mit seiner Hilfe Azeroth vernichten. Galakrond ist in Form von fünf neuen Heldenkarten in Hearthstone spielbar. Alle fünf Klassen der Schurkenliga Ü.B.E.L. - Hexenmeister, Krieger, Priester, Schamane und Schurke - können Galakrond einsetzen. Wenn er gespielt wird, nimmt er eine zur jeweiligen Klasse passende Form mit einzigartigem Kampfschrei und einer eigenen Heldenfähigkeit an."

Die weitere Beschreibung: "Kultistendiener und Zauber mit dem neuen Schlüsselwort Ermächtigen lösen den Effekt von Galakronds Heldenfähigkeit aus. Wenn er mehrmals ermächtigt wird, nimmt Galakrond seine zwei jeweils stärkeren Formen an. Die mächtigste davon ist Galakrond, Azeroths Ende - in dieser Gestalt verfügt er über einen viermal so starken Kampfschrei und einen mächtigen Klauenangriff. Hearthstone-Spieler, die sich einloggen, wenn Erbe der Drachen zum Landeanflug ansetzt, erhalten gratis alle fünf Heldenkarten von Galakrond. Heroische Druiden, Jäger, Magier und Paladine können vor Galakronds Macht fliehen, oder sie können sich dem drohenden Untergang erhobenen Hauptes stellen, indem sie die neuen Nebenquests abschliessen, die ihnen im frühen Spielverlauf eine Vielzahl von leicht zu erreichenden Zielen und Belohnungen bieten."

Hearthstone: Schlachtfeld

Blizzard Entertainment hat auf der BlizzCon 2019 den neuen Modus "Hearthstone: Schlachtfeld" enthüllt: "Hearthstone: Schlachtfeld ist ein turbulenter, automatisch ablaufender Spielmodus, in dem acht Spieler mit 24 einzigartigen Helden Diener rekrutieren, sie strategisch positionieren und ihnen dabei zusehen, wie sie auf dem Schlachtfeld um die Vorherrschaft kämpfen. Dieser kostenlose Spielmodus wurde als eigenständige Spielerfahrung entwickelt, die Hearthstone als Grundlage nutzt, in der man aber nicht eine Kartensammlung aufbauen oder erweitern muss. Hearthstone: Schlachtfeld wird mit Beginn der offenen Beta am Dienstag, dem 12. November für alle Spieler verfügbar sein. Besucher der BlizzCon, Besitzer des virtuellen BlizzCon-Tickets und Käufer eines der Vorverkaufspakete für Erbe der Drachen können vom 5. bis 11. November an einer Frühzugangsphase teilnehmen."

Zum Modus wird weiter gesagt: "Mit der Veröffentlichung von Erbe der Drachen erhalten alle Spieler kostenlosen Zugriff auf den Schlachtfeldmodus. Ausserdem können Hearthstone-Spieler optionale Bonusfeatures freischalten, wenn sie Kartenpackungen aus der aktuellen Erweiterung (ab Erbe der Drachen) erwerben. Diese Features sind aber zum Spielen nicht erforderlich. Zum Freischalten zählen sowohl kostenlose als auch mit Echtgeld oder Gold im Spiel gekaufte Packungen. Bei 10 Packungen schalten Spieler die Möglichkeit frei, Statistiken in Hearthstone: Schlachtfeld mitzuverfolgen (dieses Feature wird nach dem Betatest implementiert). Bei 20 Packungen können sie zu Beginn jedes Matches aus drei Helden anstelle von zwei wählen und bei 30 Packungen können sie mit einem visuellen Emote-System ihren Gegnern ein paar spassige Grüsse senden."

Quelle: Pressemeldung

Kommentare