Games.ch

Man sollte den Story-Modus von Halo 5: Guardians langsam angehen

Sonst verpasst man etwas

News Michael Sosinka

343 Industries empfiehlt, dass man nicht zu schnell durch den Story-Modus von "Halo 5: Guardians" rennt, denn ansonsten verpasst man viele Feinheiten.

Screenshot

Auf der Comic-Con 2015 in San Diego hat Narrative Designer Morgan Lockhart angemerkt, dass man nicht zu schnell durch den Story-Modus von "Halo 5: Guardians" rennen sollte. "Wenn du unsere Geschichte magst, dann solltest du es definitiv langsam angehen. Du willst da nicht durch rasen," heisst es.

Laut Morgan Lockhart gibt es in dem Spiel mehrere Erzählebenen. Die obere Erzählebene, also die Hauptstory, wird man immer gut mitbekommen, aber es gibt darüber hinaus viele weitere Erzählstränge, die man nicht findet, wenn man einfach nur hindurch rauscht. Wenn man es ruhig angeht, die Gegend erforscht und sich genauer umsieht, wird man einige Feinheiten zur Welt und den Charakteren entdecken.

Unter anderem werden tiefer gehende Fragen zum Spartan-II-Programm beantwortet. Darüber hinaus werden mehr Charaktere auftreten. Neben dem Master Chief und Spartan Locke geht es um das Blue Team und das Fireteam Osiris. Die haben alle unterschiedliche Meinungen oder Perspektiven zu bieten und können sich auch streiten. "Halo 5: Guardians" wird am 27. Oktober 2015 für die Xbox One erscheinen.

Kommentare