Games.ch

The Division

Ubisoft äussert sich zu den Mikrotransaktionen

News Sharlet

Das Thema Mikrotransaktionen ist ja schon immer etwas, was eigentlich in jedem Spiel bzw. generell sehr stark diskutiert wird. Auch im Fall von "The Division" sind diese Mikrotransaktionen geplant.

ScreenshotDas Spiel selbst wird erst im kommenden Jahr 2015 veröffentlicht, doch im Bereich der Mikrotransaktionen geht es mit der kontroversen Diskussion schon jetzt los. Wie der Managing Director David Polfeldt verrät, sind Mikrotransaktionen seiner Ansicht nach grundlegend nicht verwerflich. Jedoch müssen sämtliche Inhalte deutlich, vor allem aber fair kommuniziert werden.

Natürlich möchte auch Ubisoft kein sogenanntes Pay-to-Win-Spiel kreieren, aber man macht sich natürlich auch Gedanken darüber, wie Sachen ins Spiel integriert werden können, die dem Spieler dann wiederum etwas Komfort ermöglichen oder aber eine Zeitersparnis mit sich bringen.

Im Fall von "The Division" könnten das beispielsweise weitere Inventar-Plätze sein, oder aber wie gesagt die Ersparnis von gewissen zeitintensiven Dingen im Spiel.

Kommentare