Games.ch

Sunset Overdrive

Xbox Live ist Hauptgrund für Exklusivität

News Katja Wernicke

In einem Gespräch gab Ted Price von Entwickler Insomniac Games bekannt, dass der Hauptgrund für die Microsoft-Exklusivität von „Sunset Overdrive“ in den Möglichkeiten und der Power von Xbox Live liegen.

Screenshot

Da die Xbox One über Xbox Live nahtlos, kontinuierlich und jederzeit neue Inhalte beziehungsweise Updates in Spiele integrieren kann, wollten die Entwickler „Sunset Overdrive“ unbedingt auf der neuen Microsoft-Konsole sehen. Als unabhängiger Entwickler konnte sich Insomniac Games eben die Plattform aussuchen, die optimal auf das Spielkonzept passt, so Price weiterhin.

Als Beispiel für die perfekte Harmonie mit Xbox Live nennt Price denn Chaos-Squad-Modus von „Sunset Overdrive“: Hier können bis zu acht Spieler gleichzeitig kooperativ spielen und bewegen sich in zufällig ausgewählten Missionen in einer riesigen offenen Welt. Ein Modus, der laut Insomniac Games nicht leicht zu realisieren ist und nur durch Xbox Live umgesetzte werden konnte.

„Sunset Overdrive“ wird deshalb auch nicht für andere Plattformen erscheinen, wie der Entwickler vor einigen Monaten deutlich machte. Entsprechende Petitionen werden daran nichts ändern. Zugleich sei die Partnerschaft mit Microsoft sehr gut und man sei zufrieden mit dem Engagement, dass es für „Sunset Overdrive“ gibt. Bereits vor einiger Zeit gab Insomniac zu, dass ein weiterer Grund in der Microsoft-Exklusivität am Verhalten von Sony liegt: Das japanische Unternehmen wollte das Recht an dem gesamten Franchise, während Microsoft erstmal nur die Marke aufbauen wollte.

Kommentare