Games.ch

Nach The Order: 1886 zwei neue Marken in Entwicklung

Viele Veränderungen bei Ready at Dawn

News Michael Sosinka

Bei Ready at Dawn befinden sich zwei neue Marken in der Entwicklung und ausserdem will das Studio einen Multiplattform-Ansatz verfolgen.

Screenshot

Bei Ready at Dawn, das zuletzt "The Order: 1886" für die PlayStation 4 entwickelt hat, gibt es momentan viele Veränderungen. Zunächst übernimmt der Blizzard-Veteran Paul Sams als CEO das Ruder, während Ru Weerasuriya nun Präsident und Chief Creative Officer ist. Darüber hinaus wurde eine neue Filiale in Austin, Texas eröffnet.

Austin wird sich darauf konzentrieren, dass Ready at Dawn seine Spiele selbst veröffentlichen kann und nicht mehr auf Publisher angewiesen ist. Die Technologie des Studios, die auch in "The Order: 1886" zum Einsatz kam, ist auf die Multiplattform-Entwicklung ausgelegt, weswegen zukünftige Titel neben der PlayStation 4 auch für die Xbox One und den PC erscheinen können.

Darüber hinaus will Ready at Dawn seine Marken selbst behalten. Wie es um die Zukunft von "The Order: 1886" steht, hier besitzt Sony die Rechte, ist noch unklar, aber das Studio arbeitet aktuell an zwei neuen Marken. Jedoch wollen die Entwickler keine Details dazu verraten. Übrigens nennt Ready at Dawn im Zusammenhang mit der neuen Multiplattform-Ausrichtung eine noch nicht angekündigte Plattform. Ob damit Nintendos NX gemeint ist?

Kommentare