Games.ch

Die Sims 3 Add-on: Into the Future

Ein Besuch bei den Nachfahren!

Test Christian Sieland getestet auf PC

Die Sims sind in der Zukunft angekommen! Nein, wir sprechen hier nicht vom offiziellen vierten Teil der Serie, sondern von der neuen Erweiterung für „Die Sims 3“ – „Into the Future“. Erstmalig könnt ihr euren Wohnsitz in eine Zukunftsstadt legen, euch mit euren Nachfahren treffen oder einfach alle Vorzüge der zukünftigen Technologie geniessen. Ob die Erweiterung einen Blick wert ist, verrät euch unser Test!

Die Stadt der Zukunft

Die Erweiterung „Into the Future“ startet unscheinbar. Während ihr euch bei „Die Sims 3: Wildes Studentenleben“ zunächst in eine Universität einschreiben musstet, um den neuen Inhalt starten zu können, besucht euch in der Zukunftserweiterung im Laufe des Spiels ein Zeitreisender. Beeinflussen könnt ihr den Zeitpunkt seines Besuches nicht. Doch habt ihr „Into the Future“ installiert, kommt er auf alle Fälle! Also heisst es: „Abwarten und Tee trinken!“.

Der Zeitreisende kommt nicht allein. Er überreicht euch eine Maschine mitsamt dickem Handbuch und macht sich anschliessend wieder aus dem Staub. Ihr könnt ab diesem Zeitpunkt entscheiden, welches Familienmitglied die Reise in die Zukunft antreten soll. Habt ihr euch für einen Kandidaten entschieden, reisen sie nach Oasis Landing – der Stadt der Zukunft! Screenshot

Oasis Landing ist genauso, wie man sich eine Stadt in der Zukunft vorstellen würde. Die Häuser sind in einer silbernen Farbe, alles wirkt sauber und ordentlich und Menschen fliegen mit seltsamen Geräten durch die Lüfte. Natürlich könnt ihr euch auch ein Fluggerät besorgen und es ausprobieren. So könnt ihr beispielsweise einen Jetpack nutzen oder euch auf einem Hoverboard auf die Strassen schwingen. Leider funktioniert das nicht immer so gut, wie man es sich vielleicht wünschen würde. Denn für die Nutzung zukünftiger Gerätschaften müsst ihr Fähigkeiten erwerben. Je mehr ihr euch mit den Gadgets befasst, desto eher erreicht ihr die höchste Fertigkeitsstufe. Doch wieso sollte man sich mit diesen Fertigkeiten auseinandersetzen, wenn man eh nur ein Besucher in der Zukunft ist!? Dafür gibt es zwei Gründe. Zunächst könnt ihr euch vollständig in Oasis Landing niederlassen und euren alten Wohnsitz hinter euch lassen. Viel spannender ist allerdings, dass ihr nahezu alle Gerätschaften mit zurück in die Vergangenheit nehmen könnt, um eure Nachbarn und Freunde zu überraschen. Das zieht nicht nur die Blicke der Sims auf euch, sondern hat auch Auswirkungen auf die Zukunft. Habt ihr beispielsweise einen Roboter in die Vergangenheit mitgenommen, kann es sein, dass ihr beim nächsten Besuch in Oasis Landing als Erfinder der Roboter betitelt werdet. Screenshot

Apropos Roboter: Die Erweiterung beinhaltet ein spannendes Feature, welches sich man sicherlich schon oft gewünscht hätte – einen eigenen Hausroboter konstruieren. Ihr könnt ihn nicht nur optisch anpassen, sondern ihn auch mit verschiedenen Techniken ausstatten. Wollt ihr beispielsweise einen Putzroboter besitzen, müsst ihr ihm einfach den entsprechenden Chip einbauen. Es gibt zahlreiche Chips und somit unzählige Möglichkeiten, seinen Roboter nach eigenen Wünschen anzupassen. Uns hat dieses Feature besonders gut gefallen!

Kommentare