Games.ch

The Last of Us & Uncharted

Spiele wären ohne Sony wahrscheinlich nicht möglich gewesen

News Michael Sosinka

Jason Rubin, der Mitbegründer von Naughty Dog, ist der Ansicht, dass es eine sehr gute Entscheidung war, das Studio an Sony zu verkaufen.

Screenshot

Naughty Dogs "Uncharted" und "The Last of Us" gehören unbestritten zu den weltbesten Serien, doch ohne die Übernahme durch Sony wäre Naughty Dog wahrscheinlich nicht in der Lage gewesen, diese Spiele zu entwickeln, meint zumindest der Mitbegründer des Studios, Jason Rubin.

Laut ihm war die Beziehung zwischen Sony und Naughty Dog schon damals sehr gut, weswegen die Übernahme für beide Parteien einfach Sinn ergeben hat. "Es war für Naughty Dog die richtige Entscheidung. Schaut euch doch an, wo Naughty Dog heute steht. Als ein unabhängiges Studio denke ich, dass Naughty Dog das nicht geschafft hätte," so Jason Rubin.

Quelle: www.ign.com

Kommentare