Games.ch

Custcenes in Uncharted 4 alle in Echtzeit

Mehr Platz für Entdecker

News Michael Sosinka

Die Spielgebiete in "Uncharted 4: A Thief's End" werden grösser ausfallen und die Cutscenes werden dieses Mal in Echtzeit dargestellt.

Screenshot

Der Lead Designer Ricky Cambier hat sich zu einigen technischen Fortschritten in "Uncharted 4: A Thief's End" geäussert. Unter anderem geht es darum, dass die Spielareale gewachsen sind, auch wenn es keine Open-World gibt: "Es gab schon vorher Titel mit grossen Spielgebieten. Wir wollten das aber mit einer bestimmten visuellen Qualität erreichen, was bisher nicht möglich war, ausser auf der PS4. Wir sind in der Lage, euch so viel Platz für die Erforschung zu geben und trotzdem diesen Detailgrad zu liefern."

Hinzu kommt noch, dass die Cutscenes diesmal in Echtzeit dargestellt werden. Das ist das erste Naughty Dog-Spiel mit diesem Feature. "Ausserdem haben wir zum ersten Mal keine vorgerenderten Custcenes. In der Vergangenheit gab es da immer diesen schwarzen Bildschirm und dann die Umstellung auf den Film. Das machen wir jetzt nicht mehr. Das war eine Einschränkung, die wir damals akzeptiert haben. Die Auswirkungen sind tiefgreifend. Man wechselt nahtlos in diese Cutscenes und dann zurück ins Spiel. Dieser ganze Übergang verschwindet," so Ricky Cambier. "Uncharted 4: A Thief's End" wird am 10. Mai 2016 für die PlayStation 4 erscheinen.

Kommentare