Games.ch

Uncharted 4 offenbar vor April 2016

First-Party-Line-Up dieses Jahr etwas spärlich

News Michael Sosinka

Wenn man die Worte von Sonys Andrew House richtig deutet, dann wird "Uncharted 4: A Thief’s End" noch vor dem April 2016 für die PS4 erscheinen.

Screenshot

"Uncharted 4: A Thief’s End" wird nach der letzten Verschiebung erst im Frühling 2016 für die PlayStation 4 erscheinen. Aus diesem Grund hat auch der CEO von Sony Computer Entertainment, Andrew House, auf dem Electronics Investor Relations Day 2015 zugegeben, dass das PS4-First-Party-Line-Up in diesem Jahr etwas spärlich ausfällt. Nun ist Sony bemüht, die Third-Party-Entwickler verstärkt zu unterstützen.

In diesem Zusammenhang sprach Andrew House eine dreigliedrige Strategie an. Man will die Hersteller zunächst dazu bewegen, exklusive Features in die Spiele einzubauen (zum Beispiel Share-Play). Dann wären da die zeitexklusiven Inhalte wie bei "Destiny" und an dritter Stellen kommen komplett exklusive Spiele. Da könnte man "Street Fighter 5" nennen, auch wenn es ebenfalls für den PC erscheint.

Für Andrew House sind Exklusivtitel das wichtigste Unterscheidungsmerkmal für die PlayStation 4 und sie wirken sich kritisch auf die finanzielle Strategie für das Geschäftsjahr 2015/2016 aus. Da er in diesem Zusammenhang "Uncharted 4: A Thief’s End" erwähnte, kann man davon ausgehen, dass das Action-Adventure bis zum 31. März 2016 veröffentlicht werden soll. Damit wäre der Termin etwas weiter eingegrenzt.

Zudem kam Andrew House auf die Verbreitung der PlayStation 4 zu sprechen. In vielen Ländern hat die Konsole fast einen Marktanteil von 80 Prozent erreicht, zumindest was die Current-Gen-Konsolen betrifft. Das wirkt sich laut dem Mann positiv auf Sonys Verhandlungsposition aus, wenn es darum geht, mit den grossen Publishern über ihre Blockbuster zu sprechen.

Kommentare