Games.ch

Evolve - 4vs1- Test

Möge die Jagd beginnen!

Test Joel Kogler getestet auf Xbox One

Schöne Ferien auf einem abgelegenen Planeten mit exotischer Flora und Fauna…wäre es doch nur so einfach. Doch die Kolonisten auf dem Planeten Shear haben es nicht ganz so einfach. Sowohl Flora als auch Fauna sind nicht gerade freundlich gesinnt. Als jetzt auch noch besonders gefährliche Alpha-Monster auftauchen werden die zwölf gefährlichsten Monsterjäger der Galaxie angeheuert, um wenigstens eine sichere Flucht für die Zivilisten zu garantieren. Bis an die Zähne bewaffnet stürzen sich die Jäger zu viert in den tiefen Dschungel von Shear, um ihre Beute zu erlegen.

Intergalaktischer Jagdtrip

Screenshot

Während sich die Jäger auf den Absprung mit einem letzten Witz vorbereiten regt sich weit unter ihnen bereits ein massives Alpha-Biest. Ein Goliath, ein brutales, feuerspeiendes Monster, dass durch seine schiere Masse und Stärke dominieren sollte. Doch davon ist noch nichts zu sehen, denn zu Anfang ist das Monster verhältnismässig klein und fast schon zerbrechlich. Ein solches Stufe 1- Monster hat einem vollständigen Jagdtrupp nur wenig entgegenzusetzen. Es wird also auf Jagd gehen, denn je mehr andere Tiere es verschlingt, umso stärker wird es, bis es schliesslich die Jäger überwältigen kann, jedenfalls, wenn diese es nicht vorher erwischen.

Screenshot

Die Geschichten im neuen Koop-Shooter der Turtle Rock Studios (ebenfalls verantwortlich für Left 4 Dead") entstehen mit jeder Partie aufs neue. Unzerstörbare Einzelkämpfer, explodierende Fässer und einen zwielichtigen Erzfeind sucht man in diesem Ego-Shooter vergeblich. Stattdessen dreht sich hier alles um das Kämpfen in einem perfekt aufeinander abgestimmten Team…oder im schlechteren Fall entfalten sich Dramen rund um menschliches Versagen. So oder so transportiert "Evolve" weit mehr Emotionen als die seichten Rechtfertigungen von Stories, die sonst in dem Genre heimisch sind.

Kommentare