Games.ch

Evolve

Ein monströses Date mit Folgen!

Vorschau Roger

2K hat ein tolles Datum für den ersten Anspieltermin von „Evolve“ gefunden: Den 14. Februar, Valentinstag! Wir haben uns also auf den Weg nach München gemacht um unser Date mit Goliath wahrzunehmen. Allerdings werden wir uns nicht zu zweit zu einem gemütlichen Candlelight-Dinner treffen. Vier gegen einen, so geben es die Entwickler von Turtle Rock Studios vor. Tönt wirklich sehr unfair. Allerdings nur auf den ersten Blick. Weshalb, warum, wieso? Das erfahrt ihr in unserem Preview zu „Evolve“.

Griffin, der Trapper

Mit Griffin erhält das Jäger-Team einen erfahrenen Jäger, der beim Aufspüren des Monsters unschätzbare Dienste leistet. Zum einen können wir als Trapper sogenannte Sound-Spikes in der Umgebung platzieren. Diese überwachen die abgesteckte Gebiete und warnen die Jäger, sobald das Monster verdächtige Geräusche von sich gibt. Zusätzlich verfügt der Trapper über die Fähigkeit, einen Energiedom einzurichten. Richtig eingesetzte schliesst dieser unsere vier Jäger und das Monster in einen sehr begrenzten Raum ein. Eine Flucht ist so unmöglich und Goliath hat keine Wahl, als sich der Jägermeute zu stellen. Unter Umständen vernichtet er dabei gleich auch die ganze Truppe auf einen Schlag und gewinnt den Match. Zusammenarbeit ist alles! Mit der Harpune kann der Trapper die Bewegungsfähigkeit des Monsters beschränken, womit es natürlich anfälliger auf Angriffe der Truppe wird.Screenshot

Markov, der Assault

Markov ist der typische Damage-Dealer des Trupps. Seine beiden Hauptwaffen haben es in sich und verteilen massiven Schaden. Je nach gewählter Waffe im Nah- oder Fernkampf. Zusätzlich besitzt Markov Minen, die dem Gegner ebenfalls grossen Schaden zufügen können, vorausgesetzt, sie werden taktisch klug eingesetzt. Dank seines Schildgenerators kann sich Markov zusätzlich gegen Angriffe zur Wehr setzen. Allerdings nur für eine begrenzte Zeit.Screenshot

Kommentare