Games.ch

Acer - Hardware-Special

Wo ein Acer steht, ist auch ein Weg

Test Benjamin Braun getestet auf PC

Der taiwanesische Hersteller Acer erweitert seine Produktpalette bis zum ersten Quartal 2021 einmal mehr um etliche neue Produkte, die Höchstleistung vom mobilen Arbeiten bis zum stationären High-End-Gaming versprechen. Wir haben uns die neuesten Notebooks und Monitore vorab vorstellen lassen, bei denen unter anderem auch der legendäre Autohersteller Porsche seine Finger im Spiel hat.

Screenshot

Computer und Peripherie-Geräte müssen heute mehr denn je in allen Bereichen glänzen. Es geht nicht nur um Leistung, sondern auch um Komfort, Design und nicht zuletzt Mobilität, die den wachsenden Ansprüchen der mit Alternativen verwöhnten Kundschaft gerecht werden. Ungeachtet der immer noch währenden Corona-Pandemie ruht sich der Hersteller Acer nicht auf seinen Lorbeeren aus, sondern erweitert stetig sein Portfolio, das vom kompakten Arbeits-Notebook bis hin zur High-End-Hardware für Grafiker und Gamer reicht. Wir haben uns die neuesten Produkte von Acer bereits im Vorfeld der offiziellen Ankündigung vorstellen lassen, von denen wir euch die wichtigsten aus allen Segmenten im Folgenden vorstellen möchten.

Verwöhnte Gamer-Augen: Predator XB253Q GW

Beginnen möchten wir selbstredend mit der neuen Hardware, die sich primär an Gamer-Enthusiasten wendet. So erweitert Acer ab dem ersten Quartal 2021 seine Palette der Predator-XB3-Serie um den Predator XB253Q GW. Das IPS-Display mit Full-HD-Auflösung bietet eine Bildschirmdiagonale von 62,23 cm (24,5 Zoll) und genügt mit Leichtigkeit den höchsten Gamer-Ansprüchen - insbesondere in 3D-Shootern. Schon im Standardbetrieb beträgt die Reaktionszeit gerade mal eine Millisekunde. Übertaktet wird sie jedoch auf 0,5 ms gedrückt. In Kombination mit der hohen Bildwiederholrate von 280 Hz (im übertakteten Modus) muss man sich selbst in adrenalingeladenen Actionspielen wie "Doom Eternal" keine Sorgen machen.

Screenshot

Dank DisplayHDR-400-Zertifizierung gilt dies auch für die Höhe der Farbtiefe und -echtheit. Ausserdem ist der Monitor G-Sync-kompatibel, weshalb Screentearing hier ungefähr genauso wahrscheinlich ist wie ein Lottogewinn. Der Predator XB253Q erfüllt aber nicht nur bei der Bildqualität sehr hohe Massstäbe. Das leichtgewichtige Gerät kann über den mitgelieferten Standfuss in quasi jeder Dimension mit nur einem Handgriff an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden, denn der Monitor ist bei Höhe, Neigung und Drehung optimal an den Blickwinkel beim Zocken anpassbar. Sehr cool ist der sogenannte "Light Strip", eine unterhalb des Bildschirms angebrachte RGB-Leuchtleiste, die mit dem Spielesound synchronisiert werden und so indirekt die Immersion steigern kann.

Der Predator XB253Q GW wird voraussichtlich ab dem ersten Quartal 2021 im Handel verfügbar sein. Der Preis liegt bei der Leistung und Grösse des Geräts angemessenen 449 CHF.

Kommentare