Games.ch

Grosse Erweiterung für Destiny in 2016, Nachfolger 2017

Black Ops 3 stellt Rekorde auf - viele weitere Zahlen & Infos von Activision Blizzard

News Michael Sosinka

Activision Blizzard hat seine Geschäftszahlen vorgelegt und eine neue Erweiterung für "Destiny" bestätigt, die 2016 erscheint. Im Jahr 2017 folgt "Destiny 2", während "Call of Duty: Black Ops 3 wieder für Umsatzrekorde sorgt. Es gibt aber noch viel mehr Infos vom Publisher zu vermelden.

Screenshot

Activision Blizzard hat seine Geschäftszahlen vorgelegt und dabei bestätigt, dass in diesem Jahr eine grosse Erweiterung für "Destiny" erscheinen wird. Damit ist nicht das bereits angekündigte Frühjahrs-Update gemeint, das neue Gegenstände, eine deutliche Erhöhung der Licht-Stufen und neue PvE-Herausforderungen bieten soll. Das Add-On soll die Spieler bei Laune halten, denn "Destiny 2" soll erst im Kalenderjahr 2017 auf den Markt kommen. Laut Activision Blizzard hat "Destiny: The Taken King" neue Rekorde bei den Downloads erreicht und insgesamt hat "Destiny" über 25 Millionen registrierte User, die über 3 Milliarden Stunden in dem Spiel verbracht haben.

Die Umsätze der "Call of Duty"-Marke haben im zweistelligen Prozentbereich zugelegt, was das letzte Quartal und das gesamte Jahr betrifft. Dank "Call of Duty: Black Ops 3" gab es noch nie so viele aktive Fans. Der Shooter war im Jahr 2015 weltweit das Nummer-1-Spiel und in Nordamerika die erfolgreichste Marke im siebten Jahr in Folge. Auch wurden noch nie so viele Season-Pässe verkauft wie für "Call of Duty: Black Ops 3", eine neue Bestmarke für das Franchise. Am Startwochenende wurde sogar "Star Wars: The Force Awakens" in Sachen Umsatz geschlagen, aber ein Vollpreisspiel kostet deutlich mehr als ein Kinoticket. Die gesamte Reihe kommt auf 250 Millionen verkaufte Einheiten und einen Umsatz in Höhe von 15 Milliarden US-Dollar. Im vierten Quartal 2016 wird ein neues "Call of Duty" von Infinity Ward erscheinen, wahrscheinlich in der zweiten Woche im November 2016.

Weitere Details auf dem Finanzbericht:

  • "Skylanders: SuperChargers" und "Guitar Hero Live" haben sich schwächer verkauft, als angenommen. Das wird mit einer grösseren Konkurrenz im Toys-to-Life-Genre und mobilen Geräten zugeschrieben.
  • Kein neues "Guitar Hero" in diesem Jahr, aber mehr Inhalte für "Guitar Hero Live".
  • Im Jahr 2016 erscheint ein neues "Skylanders"-Spiel mit der TV-Serie "Skylanders Academy".
  • "World of Warcraft: Legion" wird im Sommer 2016 erscheinen.
  • "Hearthstone" hat über 40 Millionen registrierte Spieler. Die Forscherliga-Liga hat sich 20 Prozent besser verkauft als das vorherige Add-On.
  • "StarCraft 2: Legacy of the Void" hat sich in 24 Stunden über eine Million Mal verkauft. "Nova Covert Ops" erscheint im Frühjahr 2016.
  • "Diablo 3" hat dank dem Launch in China neue Verkaufsrekorde gebrochen.
  • Für die Closed-Beta von "Overwatch" haben sich über 8 Millionen Spieler angemeldet.
  • Blizzard Entertainment konnte die Zahl seiner aktiven User um 25 Prozent steigern. Es gab den höchsten Umsatz der Unternehmensgeschichte.

Die Umsätze von Activision Blizzard legten im Jahr 2015 um sechs Prozent auf 4,66 Milliarden US-Dollar zu. Im letzten Quartal ging es jedoch um 14 Prozent auf 1,35 Milliarden US-Dollar zurück. Der digitale Umsatz konnte im gesamten Jahr um 32 Prozent gesteigert werden. Dieser Bereich macht mittlerweile 54 Prozent des Gesamtumsatzes aus. Für das aktuelle Jahr sollen 6,25 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet werden.

Kommentare