Games.ch

Vicarious Visions jetzt bei Blizzard

Arbeitet angeblich am Remake von Diablo 2

News Michael Sosinka

Das Activision-Studio Vicarious Visions wechselt jetzt auf die Seite von Blizzard Entertainment und beschäftigt sich angeblich mit dem "Diablo"-Franchise.

Screenshot

Activision Blizzard hat sein Studio Vicarious Visions ("Tony Hawk Pro Skater 1+2") von der Activision-Seite des Unternehmens auf die Blizzard-Seite verschoben. Vicarious Visions wird zwar mit Blizzard Entertainment verschmelzen, aber das Studio wird in Albany, New York bleiben.

"Nachdem wir einige Zeit mit Vicarious Visions zusammengearbeitet und eine grossartige Beziehung entwickelt haben, erkannte Blizzard, dass es eine Möglichkeit für Vicarious Visions gab, langfristigen Support zu leisten," so das Unternehmen. Laut einem Bloomberg-Bericht von Jason Schreier, der sich auf Personen beruft, die mit den Plänen des Entwicklers vertraut sind, arbeitet Vicarious Visions seit 2020 mit Blizzard am "Diablo"-Franchise, einschliesslich eines Remakes von "Diablo 2". Das wurde von offizieller Seite allerdings nicht bestätigt.

Wie es heisst, sollte das "Diablo 2"-Remake von Blizzards Team I bis irgendwann im Jahr 2020 entwickelt werden, aber nach der schlecht aufgenommenen Veröffentlichung von "Warcraft 3: Reforged", wurde dieser Plan geändert. Blizzard Entertainment zog das Projekt von Team I ab und übertrug die Verantwortung dem Team hinter "Diablo 4". Eine Gruppe bei Vicarious Visions arbeitet ebenfalls an dem Remake.

Kommentare