Games.ch

Warum noch kein Alan Wake 2?

Remedy hat mittlerweile bessere Ideen

News Michael Sosinka

Nach dem ersten "Alan Wake" hatte Remedy das Gefühl, dass ein Nachfolger noch nicht funktionieren würde. Mittlerweile hat das Studio weitaus bessere Ideen für "Alan Wake 2".

Screenshot

Viele Fans wünschen sich sehnsüchtig ein "Alan Wake 2", aber warum zögert Remedy Entertainment? Der Creative Director Sam Lake hat darüber gesprochen: "Wir haben versucht, Alan Wake 2 direkt nach Alan Wake zu erschaffen, aber offensichtlich brauchst du den richtigen Partner. Du benötigst die richtige Finanzierung und das richtige Konzept."

Da die "Alan Wake"-Marke zu Remedy gehört, geht das Studio sehr vorsichtig damit um. Es soll sichergestellt werden, dass sich alle Elemente richtig anfühlen und zum Erfolg führen. Remedy hatte in diesem Zusammenhang das Gefühl, dass der Start für den Nachfolger nicht den richtigen Weg einschlug.

Laut Sam Lake schaute man sich das Ganze an, erstellte Prototypen und Demos, um damit herum zu experimentieren. Am Ende kam man jedoch auf die Idee für "Quantum Break", während Remedy das Gefühl hatte, dass "Alan Wake" zu dieser Zeit nicht funktionieren würde. Wie Sam Lake anmerkte, war das irgendwie auch eine glückliche Fügung, denn mittlerweile hat man weitere Ideen für einen Nachfolger zu "Alan Wake" ausgearbeitet, die nun deutlich besser sind als die damaligen Konzepte.

Kommentare