Games.ch

Artifact bekommt Reboot

Valve vom Misserfolg überrascht

News Michael Sosinka

Das Kartenspiel "Artifact" bekommt von Valve eine umfangreiche Überarbeitung spendiert. Intern wird das Vorhaben sogar als "Artifact 2.0" bezeichnet.

Screenshot

Das Kartenspiel "Artifact" kam bei den Spielern nicht besonders gut an, weswegen es jetzt ein Reboot geben soll. In einem Interview sagte Gabe Newell: "Artifact war in der ersten Runde ein interessanter Misserfolg. Wir waren überrascht. Wir dachten, dass es ein wirklich starkes Produkt sei. Wir haben ein Experiment durchgeführt, wir haben ein negatives Ergebnis erhalten und jetzt müssen wir sehen, ob wir etwas daraus gelernt haben, also versuchen wir es noch einmal." Der Neustart soll sogar so umfangreich ausfallen, dass die Entwicklern intern von "Artifact 2.0" reden.

Auf der offiziellen Seite wird auch schon darauf hingewiesen: "Zunächst möchten wir uns für all Ihre Twitter-Nachrichten, E-Mails und anderen Beiträge bedanken. Ihr aktives Interesse an Artifact war sehr ermutigend und wir danken Ihnen aufrichtig für sämtliches Feedback! Ihnen werden sicherlich bald einige Änderungen auffallen - wir beginnen demnächst mit Tests an unseren Systemen und der Infrastruktur. Dies sollte keinen Einfluss auf den Livezustand von Artifact haben, jedoch wollten wir Sie darüber informieren. Sie dürfen sich auf weitere Neuigkeiten nach der Veröffentlichung von Half-Life: Alyx freuen!"

Kommentare