Games.ch

Rundenbasierte Kämpfe in Baldur's Gate 3 machen Sinn

Sie standen nie zur Frage

News Michael Sosinka

Für die Larian Studios hat das rundenbasierte Kampfsystem von "Baldur's Gate 3" von Anfang an Sinn gemacht. Es wurde nie angezweifelt.

Screenshot

Der Design-Producer David Walgrave hat sich auf der PAX East 2020 zu den rundenbasierten Kämpfen in "Baldur's Gate 3" geäussert: "Es stand nie zur Frage. Wir machen jetzt schon seit einer Weile rundenbasierte Kämpfe. Wir sind ziemlich gut darin. Dungeons & Dragons ist an sich rundenbasiert, also macht es sehr viel Sinn."

"Selbst nachdem wir das Dungeons & Dragons-Regelwerk implementiert haben, war das Ergebnis so viel anders als das, was wir mit Divinity: Original Sin ausgearbeitet haben. Wir sahen, dass die Kampfdesigner es ganz anders machen mussten, das war deswegen eine Herausforderung. Und wir machen Dinge, die wir vorher nicht getan haben, also war es für uns die beste Wahl," so David Walgrave weiter.

Kommentare