Games.ch

Andere Studios wollten die Rechte an Baldur's Gate

Obsidian & inXile

News Michael Sosinka

Die bekannten Rollenspiel-Studios Obsidian Entertainment und inXile Entertainment wollten die "Baldur's Gate"-Rechte erwerben.

Screenshot

Wie wir wissen, arbeiten die Larian Studios an "Baldur's Gate 3", doch auch andere bekannte RPG-Studios wollten sich die Rechte an der Marke sichern. Die Rede ist von Obsidian Entertainment und inXile Entertainment. Der inXile-CEO Brian Fargo sagte: "Ich liebe diesen Titel. Sowohl ich als auch der Obsidian-CEO Feargus Urquhart haben das jahrelang versucht, der Larian-CEO Swen Vincke auch. Wir alle, für ein Jahrzehnt."

"Nachdem ich Interplay verlassen habe, war es das erste, was ich wollte. Ich kam einem Punkt sehr, sehr nahe heran. Ich hatte die Finanzierung im Griff und dann geriet Atari in Schwierigkeiten," so Brian Fargo, der die Larian Studios allerdings als sehr gute Wahl bezeichnet.

Quelle: www.ign.com

Kommentare