Games.ch

Battlefield: Hardline

Keine Fehler wie in Battlefield 4

News dasPixel

Mit "Battlefield 4" konnten sich die Herrschaften von DICE nicht wirklich mit Ruhm bekleckern. Doch mit dem kommenden "Battlefield: Hardline" will man wieder alles besser machen.

Der Launch von "Battlefield 4" war wohl mehr als steinig. Unzählige Bugs machten das Spiel eher zur Tortur als zu einem Vergnügen. Der Singleplayer Modus löschte zum Teil Savegames und was den Mutliplayer Modus angeht, würde die Liste der Fehler hier den Rahmen sprengen. Teilweise allerdings so schlecht, dass erst einige Patches "Battlefield 4" überhaupt spielbarer machten. Grandios war das Ergbnis auch noch nach ettlichen Wochen nicht.

Viele Fans der Serie waren auch bitter enttäuscht, als auf der E3 mit "Battlefield: Hardline" schon der nächste Titel angekündigt wurde, bevor der Vorgänger überhaupt zu 100% gefixt wurde. Noch dazu machte "Battlefield: Hardline" eher den Anschein, dass es sich hierbei nur um einen lauwarmen Aufguss handelt, der nicht unbedingt als "Vollpreistitel" zu bezeichnen ist.

Screenshot

Trotz all den Klagen stecken die Jungs ihren Kopf nicht in den Sand und versprechen vollmundig, mit "Battlefield: Hardline" nicht die selben Fehler zu begehen, wie in "Battlefield 4". Beinahe hört es sich wie Hohn an, wenn Creative Director Ian Milham äussert, dass "wenn man ein Spiel kauft, dieses auch funktionieren soll" und das man "stolz" darauf ist, auch eine saubere Arbeit abliefern zu können. Und hierzu soll nun die Beta helfen, damit die Spieler schon mal ein wenig reinschnuppern können und dadurch auch den Entwicklern heöfen können, das beste Ergebnis wie möglich zum Launch abliefern zu können.

Soweit ich mich erinnern kann, gab es bei "Battlefield 4" auch eine Beta. Die scheint aber wohl nicht viel gebracht zu haben.

Kommentare