Games.ch

Battlefield: Hardline

Alle bisherigen Infos zu Multiplayer und Singleplayer in der Übersicht

News Michael Sosinka

Auch wenn "Battlefield Hardline" erst auf der E3 2014 in Los Angeles angekündigt wird, wurden schon viele spannende Infos zu dem Shooter geleakt. Wir haben für euch ein umfassendes Roundup mit vielen Details zum Single- und Multiplayer erstellt.

ScreenshotIn der letzten Woche wurde "Battlefield Hardline" angekündigt, das sich dieses Mal bei Visceral Games ("Dead Space") in der Mache befindet. DICE leistet aber ein wenig Unterstützung, wobei unklar ist, in welchem Umfang das geschieht. Auch wenn die komplette Enthüllung erst in der kommenden Woche auf der E3 2014 erfolgen wird, wurden schon einige interessante Details zu dem Shooter geleakt. An dieser Stelle möchten wir euch eine Zusammenfassung mit allen bisherigen Infos geben, bevor es dann auf nach Los Angeles geht.

Der Multiplayer-Modus von "Battlefield Hardline" soll verstärkt auf das Teamwork setzen, sogar noch viel mehr als bei den Vorgängern. Dabei stehen sich die Verbrecher und Polizisten gegenüber, wobei bisher folgende Modi bekannt sind: Heist, Rescue, Hotwire und Bloodmoney. Der Heist-Mode stellt einen Bankraub-Modus dar, wie man ihn zum Beispiel von "PayDay" kennt. Die Bankräuber müssen aus einem Safe das Geld stehlen und anschliessend flüchten. Die Polizei muss das logischerweise verhindern.

Im Rescue-Mode befreit ein SWAT-Team die Geiseln, während sich die Verbrecher mit ihnen in einem Gebäude verschanzen. In Hotwire geht es hingegen um Verfolgungsjagden auf vergleichsweise grossen Maps. Dabei verfolgen die Cops die flüchtigen Kriminellen in Fahrzeugen. Es ist sogar möglich, aus den Wagen zu schiessen. In Bloodmoney wird schliesslich um ein Gelddepot in der Mitte der Karte gekämpft. Beide Fraktionen wollen sich die Beute schnappen und sie zur Basis bringen. Das Ganze soll wohl eine Mischung aus Capture-the-Flag und King-of-the-Hill darstellen.

Die Kämpfe werden hauptsächlich in städtischen Gebieten und in Los Angeles bzw. Umgebung stattfinden. Ein Sandsturm wurde ebenfalls entdeckt, wobei es wohl wieder das Levolution-Feature gibt, das die Karten nachhaltig verändert oder zerstört. Als Spieler kann man auf allerlei militärische Waffen zugreifen, aber auch abgesägte Schrotflinten und Taser zählen zum Arsenal. Ballistische Schilde, Baseballschläger oder Schlagstöcke sind ebenfalls an Bord. Zumindest in der Kampagne lassen sich Handschellen verwenden.

Abgesehen davon, dass Zip-Lines benutzt werden dürfen, um schnell die Position zu wechseln, gehören zu den bisherigen Vehikeln Motorräder, Muscle-Cars, Polizeiwagen, Trucks, Bote, Hubschrauber oder Flugzeuge. Ob es auch Panzer und Kampfjets geben wird, ist noch unklar. Die Fahr- und Fluggeräte lassen sich jedoch in der Single- als auch Multiplayer-Kampagne verwenden. Und da wären wir schon bei der Story, in der man die Rolle des jungen Detectives Nick Mendoza übernimmt. Dieser befindet sich in einem moralischen Dilemma. Abhängig davon, wie man sich entscheidet, kann die Story offenbar in zwei verschiedene Richtungen geleitet werden. Es geht wohl um den guten oder bösen Cop.

Die Kampagne von "Battlefield Hardline" orientiert sich an Krimiserien im Fernsehen, während man bekannte Gesichter aus "Justified", "The Americans" oder "House of Cards" erleben wird. Vor allem in Cutscenes sollen die detaillierten Gesichtsanimationen erkennbar sein. Ansonsten geht es um Rache, viel Verbrechen, Drogen und das liebe Geld, inklusive Cliffhangern. Der Singleplayer soll nicht streng-linear sein, da es durchaus Freiheiten beim Gameplay gibt. Frontalangriffe sind ebenso möglich wie leises Vorgehen. Zu diesem Zweck sollen die Gebiete weitläufiger ausfallen und die KI wird von Grund auf überarbeitet.

Es wird nicht nur gekämpft: Mit technischen Gadgets wird nach Beweismaterial und Fingerabdrücken gesucht. Zudem können Gegner mit einem Polizei-Scanner erfasst werden und sind danach sogar durch Wände sichtbar. Mit Geld kann man im Laufe der Kampagne weitere Gegenstände freischalten. "Battlefield Hardline" wird im Herbst 2014 für PC, PlayStation 3, PlayStation 4, Xbox 360 und Xbox One erscheinen. Laut letzten Infos wird es eine Beta geben. Mehr dazu wird es wahrscheinlich auf der E3 2014 geben.

Hast du schon unseren Artikel des Tages gelesen? Weltpremiere: "Homefront: The Revolution" Open-World, CryEngine 4, viel Stealth

Kommentare