Games.ch

Bug in Bloodborne macht Spiel leichter

Tritt nach 12 Stunden auf

News Michael Sosinka

Wer "Bloodborne" für mehr als 12 Stunden laufen lässt, wird durch einen Bug mit leichteren Boss-Gegnern versorgt. Vermutlich wird der Fehler bald behoben.

In "Bloodborne" gibt es offensichtlich einen Bug, der das Fantasy-Epos leichter macht. Lässt man das Spiel zirka 12 Stunden am Stück laufen oder schaltet den Suspend-Resume-Modus an, benutzen die Boss-Gegner nicht mehr ihre schweren bzw. gefährlichen Angriffe, zumindest einen Teil davon. Das macht "Bloodborne" deutlich einfacher.

Wo genau das Problem liegt, ist unklar, allerdings wird ein Speicherfehler vermutet. Anbei seht ihr zwei Gameplay-Videos, die einen Bosskampf mit und ohne den Bug zeigen. Möglicherweise arbeitet From Software bereits an einem Patch, um das Problem schnell wieder aus der Welt zu schaffen. "Bloodborne" ist für die PlayStation 4 erhältlich.

Kommentare