Games.ch

Edgar Ramirez spielt im Borderlands-Film mit

Infos zur Story

News Michael Sosinka

Mit Edgar Ramirez wurde der Cast von "Borderlands" um eine weitere Hollywood-Grösse erweitert. Es gibt auch Infos zur Story.

Edgar Ramirez ("Zero Dark Thirty", "Point Break") wird in der Verfilmung von "Borderlands" mitspielen. Er übernimmt den Rolle des Gründers der Atlas Corporation. Damit gesellt er sich zu Jack Black (Clap-Trap), Jamie Lee Curtis (Dr. Tannis) , Kevin Hart (Roland), Cate Blanchett (Lilith), Ariana Greenblatt (Tiny Tina), Florian Munteanu (Krieg) und Haley Bennett (komplett neue Rolle).

"Was für eine unglaubliche Ehre, einen Schauspieler von Edgars Kaliber, Talent und Charisma an der Seite von Cate Blanchett und dieser bemerkenswerten Besetzung spielen zu lassen. Atlas muss eine wirklich magnetische Persönlichkeit sein, jemand mit Charisma und Charme, aber einem Hauch von Bedrohung unter all dem. Ich bin ein Fan von Edgar seit seinen frühen Auftritten und er verblüfft mich weiterhin mit jeder dramatischen Wendung. Wir wollen etwas Wildes, Lustiges schaffen, das ganz anders ist als alles, was man bisher von Edgar gesehen hat. Ich bin so aufgeregt, mit ihm zu arbeiten," so der Regisseur Eli Roth.

Deadline liefert ausserdem Infos zur Story: "Im Film kehrt Lilith, eine berüchtigte Gesetzlose mit einer mysteriösen Vergangenheit, widerwillig auf ihren Heimatplaneten Pandora zurück, um die verschwundene Tochter des mächtigsten S.O.B. des Universums, Atlas, zu finden. Lilith verbündet sich mit einem unerwarteten Team - Roland, ein ehemaliger Elitesöldner, der nun verzweifelt nach Erlösung sucht; Tiny Tina, eine wilde Abrissbirne im Vorschulalter; Krieg, Tinas muskelbepackter, rhetorisch überforderter Beschützer; Tannis, die Wissenschaftlerin mit einem fragilen Gespür für Vernunft; und Claptrap, ein beharrlich klugscheissender Roboter. Diese unwahrscheinlichen Helden müssen gegen ausserirdische Monster und gefährliche Banditen kämpfen, um das verschwundene Mädchen zu finden und zu beschützen, das den Schlüssel zu unvorstellbarer Macht besitzen könnte. Das Schicksal des Universums könnte in ihren Händen liegen - aber sie werden für etwas mehr kämpfen, füreinander."

Quelle: deadline.com

Kommentare