Games.ch

Bugsnax-Entwickler vom DualSense-Controller begeistert

Haptisches Feedback ist anders als alles bisher Dagewesene

News Michael Sosinka

Young Horses, das gerade an "Bugsnax" arbeitet, geht darauf ein, welche Vorteile der DualSense-Controller der PlayStation 5 bietet.

Screenshot

Der "Octodad: Dadliest Catch"-Entwickler Young Horses hat momentan "Bugsnax" in der Mache, das in diesem Jahr für PC, PlayStation 4 und PlayStation 5 erscheinen wird. Wenn man sich aber die Worte der Entwickler Phil Tibitoski und Kevin Zuhn durchliest, dann wird wohl die PS5-Version dank des DualSense-Controllers besonders gelungen ausfallen. Es heisst: "Zuvor war es auf so ziemlich jeder Konsole, die Vibrationen oder Rumble aufweist, eine nette Funktion, die die Dinge manchmal immersiver machen kann, aber ich habe noch nie etwas so komplex und feinfühlig empfunden wie das haptische Feedback des DualSense."

Und weiter: "In unserem Spiel, wenn man in der First-Person ist, auf unterschiedlichem Terrain läuft, ins und aus dem Wasser springt oder in Bugsnax hinein läuft, kann man den Unterschied zwischen Laufen auf Gras, Laufen im Wasser und Laufen auf Sand oder Schnee spüren. In unserem Spiel gibt es Wetter, und wenn es ein Gewitter gibt und Dinge dieser Art, kann man durch die Vibration spüren, woher das Geräusch kommt."

Andere DualSense-Features kommen ebenfalls zum Einsatz: "Wir benutzen sogar das Licht auf dem Controller, um anzuzeigen, wie gefährdet man ist, wenn ein Bugsnax aus einer Falle entkommt. Wir verwenden auch die adaptiven Trigger. Verschiedene Fallen haben unterschiedliche Funktionsweisen und einige davon lassen sich am besten durch die Spannung in den Triggern oder durch den Rumble in ihnen darstellen, damit man das Gefühl hat, sie wirklich zu benutzen."

Quelle: www.ign.com

Kommentare