Games.ch

Call of Duty: Modern Warfare ist ein Soft Reboot

Beunruhigende & emotionale Momente

News Gerücht Michael Sosinka

Das neue "Call of Duty: Modern Warfare" soll sich auf beunruhigende, realistische sowie emotionale Momente fokussieren.

Screenshot

Gestern haben wir darüber berichtet, dass das neue "Call of Duty" von Infinity Ward einfach nur "Call of Duty: Modern Warfare" heissen und eine Art von "Soft Reboot" darstellen wird. Diese Informationen bestätigt Kotakus Jason Schreier, aber natürlich ist das Ganze noch ein Gerücht. Wie er berichtet, zeigt Activision das Spiel schon seit 1-2 Wochen den Pressevertretern und Influencern, die aber noch nicht darüber sprechen dürfen. Kotaku hat den Shooter allerdings nicht gesehen und kein Embargo unterzeichnet.

"Call of Duty: Modern Warfare" soll stark auf beunruhigende, realistische sowie emotionale Momente setzen, die von der umstrittenen Kampagne von "Call of Duty: Modern Warfare 2" und dem "'No Russian"-Level inspiriert wurden. Dort war es möglich, in einem Flughafen auf unbewaffnete Zivilisten zu schiessen. Angeblich wird der Titel am 30. Mai 2019 enthüllt.

Quelle: kotaku.com

Kommentare