Games.ch

Call of Duty: Warzone bei 30 Millionen Spielern

Nach nur 10 Tagen erreicht

News Michael Sosinka

"Call of Duty: Warzone" ist ziemlich beliebt. Activision und Infinity Ward haben jetzt mehr als 30 Millionen Spieler bestätigt.

Screenshot

"Call of Duty: Warzone", der Battle-Royale-Modus, der im Universum von "Call of Duty: Modern Warfare" stattfindet, darf weiterhin rasant ansteigende Spielerzahlen vermelden. Nach nur 10 Tagen wurden über 30 Millionen Gamer erreicht. Man kann in zwei Spielmodi antreten: "Battle Royale" und "Plunder" (inklusive Cross-Play und Cross-Progression). In "Battle Royale" kämpft man im sich schnell schliessenden Kreis mit bis zu 150 Spielern darum, als letzter Trupp oder Einzelgänger zu überleben und dem tödlichen Gas zu entkommen. In "Plunder" geht es darum, das meiste Geld zu sammeln, indem man über die Karte plündert, Gegner ausschaltet, um ihr Geld zu stehlen, und Contracts abschliesst.

"Warzone" findet in Verdansk statt, einer ausgedehnten Stadt mit mehreren Zonen und weit über 300 "Points of Interest". Jede Zone ist mit verschiedenen Wahrzeichen wie dem Gorengard-Sägewerk oder dem Gora-Staudamm ausgestattet. Die Zonen erstrecken sich über verschiedene Umgebungstypen wie Städte und ländliche Gebiete. "Warzone verfügt über einige einzigartige Mechaniken, die jedes Spiel interessant halten und euch eine Menge Strategien an die Hand geben, mit denen ihr jedes Mal eine neue Erfahrung machen könnt, wenn ihr vorbeikommt," heisst es. Ausserdem stehen verschiedene Fahrzeuge zur Verfügung.

Quelle: twitter.com

Kommentare