Games.ch

Video-Review: Call of Cthulhu

Lohnt sich der von H.P. Lovecraft inspirierte Horror-Trip?

News Video Roger

„Outlast“, „Resident Evil 7“, „Until Dawn“ oder „The Evil Within“; die Liste an packenden Horror-Spielen ist lang. Während in all diesen Titeln jedoch die Action eine wichtige Rolle spielt, stellt Entwickler Cyanide in seinem Werk Story und Detektivarbeit in den Vordergrund. In Test und Video-Review verraten wir euch, ob sich der von H.P. Lovecraft inspirierte Horror-Trip lohnt.

Schweiss gebadet schrecken wir auf Sofa unseres Büros auf. Schon lange plagen uns Alpträume wie der, der uns heute aus dem Schlaf riss. Doch dieser war anders. An verstümmelten Fischkadavern vorbei bahnten wir uns den Weg zu einem Ritual mit seltsam vermummten Gestalten. Ein vernarbter Mann in Uniform, ein Opferdolch und ein eiskalter Mord vor unseren Augen sind das Letzte, an das wir uns erinnern können, bevor wir wieder im Alltag landen. Wir Edward Pierce, Privatdetektiv im Boston des Jahres 1924. Veteran des Ersten Weltkriegs, Vollblutalkoholiker und praktisch arbeitslos, da niemand unsere Dienste in Anspruch nehmen will.

Den Test zu "Call of Cthulhu" liefern wir euch Ende dieser Woche...

Kommentare