Games.ch

Call of Duty 2020 wird von Treyarch & Raven entwickelt

Ankündigung findet bald statt & enge Verbindung zu Warzone

News Michael Sosinka

Um das diesjährige "Call of Duty" kümmern sich jetzt auch ganz offiziell Treyarch und Raven Software. Das Spiel wurde allerdings immer noch nicht enthüllt.

Screenshot

Im Rahmen der Bekanntgabe der Geschäftszahlen von Activision Blizzard wurde bestätigt, dass "Call of Duty 2020" (wahrscheinlich "Call of Duty: Black Ops Cold War") in Zusammenarbeit von Treyarch und Raven Software entwickelt wird. Dieses Mal scheint Raven Software eine grössere Rolle als sonst zu spielen.

Die kurzen Twitter-Statements der beiden Studios liefern allerdings keine richtigen Details. Raven Software: "Wir freuen uns, unsere Partnerschaft mit Treyarch für das diesjährige Call of Duty bekannt zu geben! Wir können es kaum erwarten, euch mehr zu zeigen!" Und Treyarch: "Es ist offiziell. Wir freuen uns darauf, euch zu zeigen, was wir mit Raven Software ausgeheckt haben!"

Dennoch wird eine baldige Enthüllung versprochen Dazu der Activision-Präsident Rob Kostich während der Bekanntgabe der Geschäftszahlen: "Wie Sie vorhin gehört haben, haben Treyarch und Raven das nächste Premium-Spiel geplant. Wir sind natürlich sehr gespannt auf das, woran sie arbeiten, und wir glauben, dass es den Fans absolut gefallen wird. Das Spiel sieht im Moment unglaublich aus. Intern haben die Leute eine Menge Spass daran, sowohl den Kampagnen-Modus als auch die Online-Modi zu spielen, für die die Entwickler sehr bekannt sind. Und so kann ich in Bezug auf den Zeitpunkt nur sagen, dass ich vermute, dass Sie recht bald mehr darüber hören werden."

Ausserdem wurde angedeutet, dass sich das neue Spiel zuerst in "Warzone" zeigen wird, die ohnehin eng miteinander verbunden sein werden. "Was Sie erwarten sollten, ist, dass wir eine sehr enge Integration zwischen den beiden vornehmen. Modern Warfare und Warzone sind offensichtlich sehr eng miteinander verbunden. Vielleicht ist das für die Spielerbasis wirklich wichtig," so Rob Kostich. "Wir planen, dasselbe auch mit unseren kommenden Titeln zu tun, unseren Premium-Titeln, um sicherzustellen, dass wir alle unsere Spieler belohnen und ihnen einen Eindruck und Erfahrungen vermitteln können, unabhängig davon, ob sie sich dafür entscheiden, nur Warzone oder auch das Premium-Spiel zu spielen. Die Verbindung wird also auf jeden Fall vorhanden sein."

Kommentare