Games.ch

Geleakte Infos zu Call of Duty 2020

Handlung soll über 40 Jahre stattfinden

News Gerücht Michael Sosinka

Es gibt ein aktuelles Gerücht zu "Call of Duty 2020", das einfach nur "Call of Duty: Black Ops" heissen könnte, ähnlich dem Vorgehen bei Call of Duty: Modern Warfare".

Screenshot

Bereits im Mai 2019 wurde berichtet, dass Treyarch in einem beispiellosen Schritt die Entwicklung des "Call of Duty"-Titels des nächsten Jahres von Sledgehammer Games und Raven Software übernommen hat, um daraus "Call of Duty: Black Ops 5" zu machen, was jedoch nicht offiziell ist. Der YouTuber "The Long Sensation", der den Namen von "Call of Duty: Modern Warfare" richtig geleakt hat, berichtet jetzt, dass für das Spiel zwei Namen in Erwägung gezogen werden, "Call of Duty: Black Ops" und "Call of Duty: Black Ops V". Der erste Name könnte ein Reboot bedeuten, weil es einfach nur noch "Black Ops" heisst.

Weiterhin berichtet "The Long Sensation", dass "Call of Duty: Black Ops" oder "Call of Duty: Black Ops V" während des Kalten Krieges in einer Zeitspanne von mehr als 40 Jahren stattfinden wird, also während des Koreakrieges und auch Vietnam. Das Spiel soll zudem noch düsterer und grausamer als "Call of Duty: Modern Warfare" ausfallen.

Kommentare