Games.ch

Call of Duty 2021 wird wohl später angekündigt

Fokus momentan auf Warzone

News Michael Sosinka

Da der Fokus momentan voll auf "Call of Duty: Warzone" liegt, wird die "Call of Duty 2021"-Enthüllung wahrscheinlich später stattfinden.

Screenshot

Robert Kostich, der bei Activision für "Call of Duty" verantwortlich ist, hat im Interview durchblicken lassen, dass wir auf die Ankündigung des nächsten Ablegers, der laut Gerüchten "Call of Duty WWII: Vanguard" heissen könnte, noch eine Weile warten müssen. Von GamesBeat gefragt, ob sich die Ankündigung des diesjährigen "Call of Duty"-Spiels auf einen späteren Zeitpunkt im Jahr verschieben könnte, antwortete Robert Kostich: "Wir verschieben es wahrscheinlich ein bisschen mehr in diese Richtung." Das liegt daran, dass der Fokus momentan auf "Call of Duty: Warzone" liegt, das jetzt in eine neue Season gestartet ist.

Er deutete auch an, dass die Enthüllung des neuen "Call of Duty"-Spiels zumindest teilweise in "Call of Duty: Warzone" stattfinden könnte, ähnlich wie es bei "Call of Duty: Black Ops Cold War" im Jahr 2020 der Fall war. "Wie man letztes Jahr gesehen hat, haben wir einige coole Dinge getan, um die Enthüllung von Black Ops in Warzone zu integrieren. Das sind die Dinge, die wir inszenieren und unserer Community zur Verfügung stellen wollen, damit sie Call of Duty selbst in ihrem Spielerlebnis entdecken kann. Dieser Teil hat uns und unseren Entwicklungsteams viel Spass gemacht. Das Marketing verändert sich innerhalb von Call of Duty, wie wir die Community dazu bringen, teilzunehmen und Dinge zu entdecken. Das passiert vielleicht erst später, aber es ist alles Teil einer umfassenderen Agenda, um die Community auf eine spassige Reise mitzunehmen," so Robert Kostich.

Kommentare