Games.ch

Blackout-Modus wird in Call of Duty: Black Ops Cold War nicht fortgesetzt

Warzone ist jetzt im Fokus

News Michael Sosinka

Da "Call of Duty: Black Ops Cold War" auf "Warzone" setzt, wird "Blackout" als Battle-Royale-Modus nicht mehr zurückkommen.

Screenshot

Treyarch wird mit dem Blackout-Modus aus "Call of Duty: Black Ops 4" nicht weiter machen, denn "Call of Duty: Black Ops Cold War" fokussiert sich jetzt voll auf "Warzone". Dan Bunting von Treyarch sagte dazu: "Blackout war ein grossartiger Spielmodus für Black Ops 4. Wir waren sehr stolz darauf. Es gab eine Menge Fans, und es war für das gesamte Franchise das erste Mal, dass wir ein Battle Royale-Game machten."

Allerdings hat Treyarch aus "Blackout" gelernt und verschiedene Dinge ausprobiert und herausgefunden. Das hat dabei geholfen, "Warzone" zu einer grösseren und besseren Erfahrung für eine grössere Anzahl von Spielern zu machen. "Egal, ob man Black Ops oder Modern Warfare spielt, man kann zusammenkommen und spielen. Ich denke, es ist eine grossartige Plattform, um Leute für Spiele der Serie zu interessieren, die sie vielleicht noch nie gespielt haben oder an denen sie vorher nicht interessiert waren," so Dan Bunting zu "Warzone", das mehr als eine Plattform als ein Spiel angesehen wird.

"Call of Duty: Black Ops Cold War" wird am 13. November 2020 für PC (Battle.net), Xbox One und PlayStation 4 erscheinen. Ausserdem werden zu gegebener Zeit Xbox Series X und PlayStation 5 versorgt.

Kommentare