Games.ch

Multiplayer von Call of Duty: Black Ops Cold War enthüllt

Trailer, Gameplay, Beta-Pläne & viele Infos

News Video Michael Sosinka

Treyarch und Activision haben den Multiplayer von "Call of Duty: Black Ops Cold War" vorgestellt und dabei viele Infos genannt.

Treyarch und Activision haben heute den Multiplayer von "Call of Duty: Black Ops Cold War" enthüllt. "Abstreitbare Operationen. Einzigartige Kämpfe. Ein vernetztes Spielerlebnis mit einem grossen Engagement für umfangreiche, fortlaufende Inhalte sowie eine weitreichende Einbindung in die nächste Evolution von Warzone für eine kommende vereinte Community, wie es sie noch nie gab," so wird das Mehrspieler-Erlebnis beschrieben, wobei auch Trailer- und Gameplay-Material vorliegen. Zunächst aber wurden die Beta-Pläne für "Call of Duty: Black Ops Cold War" vorgestellt, während man sich da einige Eckdaten merken muss. Anschliessend folgen die Multiplayer-Details.

Vorabzugang & Termine der offenen Beta

  • Es gibt zwei Wochenenden mit Black Ops Cold War-Beta-Inhalten. Dabei dauert jedes "Wochenende" insgesamt 5 Tage. Es startet immer donnerstags um 19 Uhr. genaue Zeiten werden noch festgelegt.

Exklusive Beta für PlayStation 4 - 1. Wochenende

  • Das erste Beta-Wochenende ist exklusiv für PlayStation 4-Besitzer von Donnerstag, dem 8. Oktober bis Montag, dem 12. Oktober.

Vorabzugang - 1. Wochenende

  • Donnerstag, der 8. Oktober und Freitag, der 9. Oktober sind der Vorabzugang für Spieler, die Black Ops Cold War für PlayStation 4 vorbestellt haben.

Offene Beta - 1. Wochenende

  • Samstag, 10. Oktober bis Montag, 12. Oktober ist frei für alle PlayStation 4-Besitzer. Wenn ihr eine PlayStation 4 und eine Internetverbindung habt, solltet ihr für alles bereit sein, wobei PlayStation Plus in manchen Regionen erforderlich sein könnte.

PlayStation 4-, Xbox One- & PC-Beta (Crossplay) - 2. Wochenende

  • Das zwei Beta-Wochenende ist für PlayStation 4-, Xbox One- und PC-Besitzer von Donnerstag, den 15. Oktober bis Montag, den 19. Oktober.
  • Wenn ihr eine PlayStation 4 habt, könnt ihr die offene Beta fortsetzen und das gesamte 2. Wochenende kostenlos weiter spielen, ob ihr nun das Spiel vorbestellt habt oder nicht.

Vorabzugang - 2. Wochenende

  • Die ersten beiden Tage des Wochenendes – Donnerstag, der 15. Oktober und Freitag, der 16. Oktober – sind zum Vorabzugang für alle verfügbar, die das Spiel für Xbox One oder PC über Blizzard Battle.net vorbestellt oder im Vorfeld gekauft haben. Wenn ihr eine Xbox One oder einen PC habt und am 2. Wochenende die Beta so lange wie möglich spielen wollt, solltet ihr auf jeden Fall vorbestellen. Dieser Zeitraum ist für alle PS4-Spieler offen. Vorbesteller-Informationen findet ihr online hier.

Offene Beta - 2. Wochenende

  • Der restliche Zeitraum der offenen Beta von Samstag, den 17. Oktober bis Montag, den 19. Oktober ist für alle Spieler auf PlayStation 4, Xbox One oder PC zugänglich. Wenn ihr eine Xbox One habt, benötigt ihr Xbox Live Gold zum Spielen. Wenn ihr einen PC habt, benötigt ihr ein Battle.net-Konto zum Spielen. Ausser diesen Voraussetzungen und einer Internetverbindung solltet ihr alles haben, was ihr zum Spielen benötigt. Nur zur Erinnerung, das 2. Wochenende des Beta-Tests beinhaltet Crossplay.

Abstreitbare Operationen: Akribisch angelegte Karten

  • In Call of Duty: Black Ops Cold War basiert das für Treyarch typische Kartendesign auf dem realistischen und historischen Schauplatz des Spiels, unterstrichen durch einen Grafikstil, der Spieler tief in die fesselnde Handlung aus dem Kalten Krieg Anfang der 1980er eintauchen lässt.
  • Diese Mehrspieler-Reise führt Operator um die Welt, von der angolanischen Wüste (Kartenname: Satellite) über die gefrorenen Seen von Usbekistan (Crossroads), die Strassen von South Beach (Miami) und die eisigen Gewässer des Nordatlantik (Armada) bis ins Herz der U.d.S.S.R. (Moscow). Es folgt eine kurze Übersicht einiger Karten, die ihr infiltrieren könnt:

Armada

  • Basierend auf dem Azorian-Projekt treffen amerikanische und sowjetische Streitkräfte inmitten des Nordatlantiks bei der Suche nach einem Atom-U-Boot-Prototypen aufeinander. Ob es nun die Sowjets bergen oder die Amerikaner abfangen, wer auch immer es bekommt, könnte sich einen Vorteil im Kalten Krieg sichern. Bewegt euch mithilfe der Seilrutsche von Schiff zu Schiff oder steuert Kanonenboote, um den Kampf für eure Seite zu entscheiden.

Kreuzung

  • Auf einer entscheidenden Route nach Afghanistan im tiefsten Herzen Usbekistans werden Nato-Truppen mobilisiert, um einen grossen sowjetischen Militärkonvoi aus mobilen Interkontinentalraketen-Werfern anzugreifen. In einer eisigen sowjetischen Wildnis bereitet sich eine MI6-Schwadron auf den Kampf gegen jegliche Speznaz-Truppen vor, während sie nach streng geheimen Informationen innerhalb des Konvois sowie den nötigen Vorräten für zukünftige Operationen suchen. Benutzt Panzer, um feindliche Stellungen in die Luft zu jagen, oder Schneemobile, um hinter die feindlichen Linien vorzudringen und diese zu durchbrechen.

Miami

  • Mithilfe von angeheuerten DGI-Truppen hat Perseus einen Gefangenentransport an Miamis berühmtem South Beach überfallen und angegriffen, um einen loyalen Verbündeten zu befreien. Im Schutze der Nacht inmitten der dynamischen Art-Deco-Architektur und Neon-Lampen wurden Spezialtruppen der CIA eingesetzt, um die restlichen DGI-Kämpfer auszuschalten und Hinweise zu Perseus' Aufenthaltsort zu finden.

Moscow

  • Im Herzen der U.d.S.S.R. wurde ein Speznaz-Trupp zu einem aufgeflogenen CIA-Versteck geschickt, um das Gebiet zu sichern, die verbleibenden CIA-Agenten gefangen zu nehmen und weitere Informationen über die zukünftigen Pläne der NATO zu sammeln. Erste Berichte deuten daraufhin, dass in dem Gebiet Kämpfe ausgebrochen sind und diese sich auf die umliegenden Strassen ausbreiten. Ein zweites CIA-JSOC-Team ist als Verstärkung eingetroffen.

Satellite

  • Tief in den Wüsten von Angola, Zentralafrika, ist ein streng geheimer, von den Amerikanern entwickelter Aufklärungssatellit namens KH-9 abgestürzt. Möglicherweise steckt Perseus dahinter. Beauftrage DGI-Truppen suchen nach den geheimen Daten des Satelliten, während die MI6-Schwadron der NATO ausgesandt wurde, um die Absturzstelle zu sichern und DGI-Nachzügler zu eliminieren.

"Diese fünf Karten sind zwar nur ein Auszug aus der breiteren Palette von Karten, die bei der Veröffentlichung erhältlich sein werden, wurden aber akribisch entwickelt und basieren auf authentischen Vorlagen aus der realen Welt, da Treyarchs Abteilung für visuelle Recherchen reale Orte persönlich aufgesucht und Tausende von physischen Objekten, Gelände, Umgebungen und Materialien fotografiert hat," heisst es.

Es wird ergänzt: "All diese Dinge haben den Entwicklern und Grafikern geholfen, eine virtuelle Welt zu erschaffen, die sich echt anfühlt. Diese Nähe zur Realität verdankt sie photometrischer Beleuchtung und dem Kontur-Geländesystem der Engine des Spiels. Somit wird eine unglaubliche Kulisse für Mehrspieler-Kämpfe in einer hochdynamischen Erfahrung in echtem 4K erschaffen."

Freigegebene Informationen: Mehrspieler-Modi-Übersicht

  • Rechnet mit der Rückkehr bekannter Spielmodi wie Team-Deathmatch, Suchen & Zerstören, Herrschaft und Abschuss bestätigt sowie neuen Spiel-Möglichkeiten wie VIP-Eskorte, Verbundene Waffen und Feuertrupp. Der Fan-Favorit von Black Ops 4 unter den Wettkampf-Spielmodi – Kontrolle – kehrt ebenfalls zurück!

VIP-Eskorte

  • In diesem neuen zielbasierten Standardspielmodus müssen Teams einen zufällig ausgewählten Spieler, der zum VIP wird, entweder beschützen oder überwältigen. Dieser VIP erhält nur eine gut ausgerüstete Pistole, eine Rauchgranate, eine Drohne für Team-Infos und die Sicherheit, von fünf Truppmitgliedern beschützt zu werden.
  • Diese Beschützer müssen den VIP zu einem Evakuierungspunkt eskortieren und dabei das angreifende Team abwehren, dessen Ziel es ist, den VIP zu neutralisieren, ehe er entkommt. Wenn jemand ausser dem VIP innerhalb der Runde stirbt, ist dieser Spieler bis zur nächsten Runde raus, doch ein getroffener Spieler mit 0 Gesundheit kann sich im Eliminator verteidigen oder von einem Teammitglied wiederbelebt werden, um in den Kampf zurückzukehren.

Verbundene Waffen

  • Bei Verbunde Waffen handelt es sich um einen Spielmodus, der in einem 12v12-Kampf den Einsatz von Infanterie und Fahrzeugen miteinander kombiniert. Die Action steht in direktem Zusammenhang mit der Umgebung, wo sie stattfindet.
  • Je nach Karte erweitern Fahrzeuge wie Panzer, Schneemobile, Angriffshelikopter oder Wellenreiter die Action und treiben sie neben traditionellen Feuergefechten voran. So ergeben sich atemberaubende Momente mitten in einem intensiven Gefecht.
  • Bei der Veröffentlichung erwarten euch mehrere "Verbundene Waffen"-Karten in einer Handvoll "Verbundene Waffen"-Modi, darunter Herrschaft, wo mehrere Flaggen auf der jeweiligen Karte verteilt werden, die Teams einnehmen und verteidigen müssen.

Feuertrupp

  • Feuertrupp ist eine neue 40-Spieler-Kategorie des Black Ops-Mehrspielers mit bis zu 10 Teams aus 4 Spielern, wo sich die Action nicht nur um die Operator im Einsatz dreht, sondern auch um die Umgebung, in der sie kämpfen. Der erste verfügbare Feuertrupp-Spieltyp nennt sich Schmutzige Bombe. Kurz vor dem Veröffentlichungstermin erzählen wir euch mehr dazu!

Einzigartige Kämpfe: Erste Informationen zum Gameplay

  • Bodenständige Kämpfe in Call of Duty: Black Ops Cold War basieren auf dem vertrauten Gefühl von Black Ops-Bewegungen und Schusswechseln, während gleichzeitig entscheidende Gameplay-Elemente verbessert werden, um sie in neue Höhen aufsteigen zu lassen.
  • Es beginnt natürlich mit den Waffen. Eine neue Waffen-Sound-Engine erweitert die Wahrnehmung von Freund- und Feindbeschuss und vermittelt den Spielern mit dreidimensionalem und richtungsweisendem Sound ein Gefühl für das, mit dem sie beschossen werden und aus welcher Richtung der Schuss kam.
  • Der Klasseneditor für die Ausrüstung der Operator verfügt jetzt über Plätze und gewährt ihnen automatisch Primär- und Sekundärwaffen, primäre und taktische Ausrüstung, Feldaufrüstung und einen Satz Extras.
  • Feldaufrüstung ist neu in Black Ops. Dabei handelt es sich um spielinterne Objekte, die entweder eurem Trupp helfen oder eure Gegner behindern. Ihr könnt sie ausschliesslich im Spiel verdienen. Zudem haben sie eine Abklingzeit, die auch nach dem Tod anhält.
  • Ausrüstungen können auch mit Wildcards ausgestattet werden, die die Klasse verändern. Das kann einen von vier Vorteilen haben:
    • Acht Aufsätze für eine Primärwaffe gewähren
    • Bis zu sechs Extras tragen
    • Die Anzahl an Primär- und Taktikausrüstung verdoppeln, die ihr beim Einstieg erhaltet
    • Ihr könnt statt jeweils einem drei Extras aus einer beliebigen Kategorie tragen
  • Wenn ihr eure Primär- oder einige Sekundärwaffen weiter verbessern wollt, ist der Waffenschmied die richtige Adresse. Jede Primärwaffe kann mit bis zu 54 Aufsätzen über 8 verschiedene Knoten (Aufsatzpunkte) angepasst werden. Dabei gibt es mindestens sechs Optionen pro Aufsatzpunkt. Die Vor- und Nachteile jedes Aufsatzes werden über eine genaue Prozentveränderung angezeigt, durch die Operator die Daten nachvollziehen können, wie sich jede Waffenkonfiguration im Kampf anfühlt. So können sich Entwickler und Community besser über Waffentuning austauschen.
  • Neben Ausrüstungen kehren Punkteserien mit einigen entscheidenden Änderungen zurück. In diesem neuen System bleiben die verdienten Punkte auch im Tod erhalten, damit alle Spieler eine Chance haben, diese nützlichen Werkzeuge zu verdienen, die das Blatt im Kampf wenden können.
  • Allerdings müssen diese Punkteserien, besonders die grösseren Belohnungen, immer noch durch das Sammeln vieler Punkte über herausragendes Spiel verdient werden. Wer vor seinem Tod mehrere Abschüssen in Folge erreicht, verdient Punkteboni, die eine enorme Hilfe beim Erlangen der mächtigsten Punkteserien des Spiels sind.
  • Punkteserien haben auch Abklingzeiten, um Spieler daran zu hindern, wiederholt Punkteserien einzusetzen. Neben den traditionellen Gegenmassnahmen gibt es sogar einige Punkteserien, die andere gezielt kontern.
  • Dank mehr Bewegungspunkten und physischen Effekten werden sich die Bewegungen der Operator lebensechter anfühlen als jemals zuvor. Zusätzlich zu diesen visuellen Erweiterungen führt Black Ops Cold War vier neue Verbesserungen der Bewegung ein:
    • Sprintstart – Operator erhalten automatisch einen Temposchub, wenn sie zu sprinten beginnen, und pendeln sich dann auf eine normale Sprintgeschwindigkeit ein.
    • Rutschen – Rutschen beginnt und endet in einer geduckten Haltung für realistischere Bewegungsabläufe.
    • Schrittkontrolle – Schnellere Bewegungen verursachen mehr Geräusche, langsamere Bewegungen weniger. Durch die Rückkehr des klassischen Ninja-Extras können Spieler ihre Schrittgeräusche beim Sprinten noch weiter reduzieren.
    • Springen – Rechnet mit einer natürlicheren Höhe bei Sprüngen, die einen Operator bei der Landung für kurze Zeit verlangsamt.

Ein vernetztes Erlebnis

  • Black Ops Cold War ist darauf ausgelegt, plattform- und generationsübergreifendes Spielen sowie übergreifende Fortschritte zu unterstützen, und durchbricht damit Grenzen für die Call of Duty-Reihe bei der Einführung der nächsten Generation weltweiter Kämpfe.
  • Dieses Gefühl der umfassenden Verbundenheit erstreckt sich über alle Spielmodi und jede Plattform, auch für PC, wo Beenox die Entwicklung leitet. Über Battle.net können PC-Spieler enorme Verbesserungen zum bisherigen Call of Duty-Erlebnis für PC erwarten, mit besseren Überwachungs-Widgets, Benachrichtigungen bei Leistungsanomalien, zusätzlichen Spiel-Einstellungen und zahlreichen Grafikfunktionen durch die neuesten Software-Innovationen.
  • Das Spiel erreicht zudem die nächste Sprosse der Evolutionsleiter von Call of Duty: Warzone, indem es das kostenlose Battle Royale-Erlebnis fortsetzt und ausbaut. Treyarch, Infinity Ward und Raven Software arbeiten mit der Unterstützung durch weitere Studios gemeinsam daran, die Kontinuität innerhalb von Warzone zu bewahren und gleichzeitig Elemente von Black Ops Cold War einfliessen zu lassen.

"Call of Duty: Black Ops Cold War" wird am 13. November 2020 für PC (Battle.net), Xbox One und PlayStation 4 erscheinen. Ausserdem werden die Xbox Series X und die PlayStation 5 versorgt.

Kommentare