Games.ch

Call of Duty: Black Ops 3 wird zum Speicherfresser

DLCs müssen immer als Update installiert werden, auch bei Nichtkäufern

News Michael Sosinka

Die Inhalte der kommenden DLCs werden im Rahmen allgemeiner Updates für "Call of Duty: Black Ops 3" ausgeliefert. Das wird Nichtkäufern viel Platz kosten.

Screenshot

Mit "Awakening" wird bereits morgen der erste DLC für "Call of Duty: Black Ops 3" erscheinen, zumindest auf der PlayStation 4. Dieses Mal liefern Activision und Treyarch die Inhalte jedoch in allgemeinen Updates aus, die von allen Spielern, auch von den Nichtkäufern, heruntergeladen werden müssen, sofern sie weiter online spielen wollen. Mit dem Kauf werden die Inhalte dann einfach nur freigeschaltet.

Das Problem dabei: Das Update inklusive des "Awakening"-DLCs wird voraussichtlich 9,1 GB gross sein. Die restlichen drei Erweiterungen werden wahrscheinlich ähnlich gross ausfallen. Zählt man dann noch die anderen Updates dazu, die immer mal wieder veröffentlicht werden, wird man viel Platz für "Call of Duty: Black Ops 3" frei machen müssen, obwohl man die DLCs vielleicht gar nicht haben möchte.

Kommentare