Games.ch

Vorschau: Control

Hier ist wirklich nichts unter Kontrolle

News Video Roger

Was macht eigentlich Remedy Entertainment? Nach dem Xbox-exklusiven Zeitreise-Abenteuer „Quantum Break“ ist es eine ganze Zeit still um die Finnen geworden. Jetzt melden sich die „Max Payne“ und „Alan Wake“-Macher mit frischer Mystery-Action zurück. Wir haben bereits eine ausführliche Gameplay-Präsentation von „Control“ gesehen.

Auf den ersten Blick ähnelt das Konzept von „Control“ schwer dem Zeitreise- und Verschwörungs-Thriller „Quantum Break“. Allerdings verzichten die Entwickler des finnischen Studios Remedy Entertainment diesmal auf eine, aufgesetzt wirkende, Verknüpfung mit Realfilm-Episoden und es tauchen auch keine bekannten Namen aus der Schauspielzunft als Darsteller für die Protagonisten des Spiels auf. Statt auf den Wiedererkennungswert des digitalisierten Konterfeis von Aidan Gillen aus „Game of Thrones“ oder Robert Shawn Ashmore (Iceman aus „X-Men: Days of Future Past“) zu setzen, soll mit frischen Spielideen und einem Sandbox-Ansatz gepunktet werden. Ganz ohne Starpower geht es aber auch nicht, der Hauptcharakter Jesse Faden bekommt das Aussehen und die Stimme der attraktiven Texanerin Courtney Hope, die bereits in „Quantum Break“ einen Auftritt hatte. Mit der Xbox- und Windows-Exklusivität ist es übrigens auch vorbei, „Control“ erscheint 2019 in Zusammenarbeit mit dem Publisher 505 Games dann auch für die PlayStation 4.

Das fängt ja gut an

Screenshot

So hat sich Jesse Faden, nach dem plötzlichen Tot ihres Vorgängers, die neue Direktorin des mysteriösen Federal Bureau of Control, ihren ersten Arbeitstag bestimmt nicht vorgestellt. Anstatt gemütlich ein bisschen Schreibkram abzuarbeiten, bekommt sie es mit einem mächtigen Angreifer auf die Bundesbehörde zu tun. Schlicht „The Hiss“, nennt sich die ausserweltliche Bedrohung, die aus einer anderen Dimension in die Realität eingedrungen ist und die gesamte Belegschaft ausgeschaltet hat. Jesse erwartet bei ihrer Ankunft ein gruseliger Anblick: Es ist totenstill in dem Gebäude und die Angestellten schweben anscheinend leblos unter der Decke. Kommt ihnen Jesse allerdings zu nahe, stürzen sich die Mitarbeiter, die unter der Gedankenkontrolle der unheimlichen Macht stehen, sofort auf den Eindringling. Aber als Direktorin des FBC weiss sich die taffe Protagonistin schon zu helfen und setzt im Kampf gegen das Böse auf die Kraft ihre übersinnlichen Fähigkeiten.

Weiter zur Vorschau zu "Control"

Quelle: www.games.ch

Kommentare