Games.ch

Nach PSN-Verkaufsstop von Cyberpunk 2077 verliert CD Projekt noch mehr Geld

Aktienkurs bricht nochmals ein

News Michael Sosinka

Die negativen Meldungen reissen für CD Projekt einfach nicht ab. Der Aktienkurs rutscht ein weiteres Mal deutlich nach unten.

Screenshot

In der heutigen Nacht hat Sony Interactive Entertainment den Verkauf von "Cyberpunk 2077" im PlayStation Store eingestellt und bietet nun auch Rückerstattungen an, doch nicht nur das schadet CD Projekt finanziell, denn der Aktienkurs des Unternehmens ist ein weiteres Mal abgesackt.

Der Handel der Aktien begann heute mit einem Minus von weiteren 15,9 Prozent gegenüber dem Börsenschluss am Vortag, was sicherlich mit dem PSN-Verkaufsstop zu tun hat. Seit dem Allzeithoch im August 2020 hat CD Projekt somit zirka 40 Prozent an Wert verloren. Da haben viele Leute nicht gerade wenig Geld verloren. Man darf gespannt sein, ob bzw. wie schnell sich CD Projekt davon erholen kann. Der Image-Schaden aufgrund des fehlerhaften "Cyberpunk 2077" dürfte jedenfalls immens sein.

Kommentare